Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Neues Hotel: Viele Fragen sind noch offen
Kiel Neues Hotel: Viele Fragen sind noch offen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 05.01.2017
Von Martina Drexler
In der Frage der Farbgebung zeigt sich der Investor gesprächsbereit. Das Parkhaus bleibt umstritten. Quelle: MPP/Gärtner + Christ
Vorstadt

Während die Grünen ein überirdisches Parkhaus weiterhin ablehnen, können sich CDU und SPD vorstellen, dem Hallenbetreiber entgegenzukommen. Die SPD erklärte, deren Vorschläge für den Bau eines Parkhauses abzuwarten: „Für die Frage der Parkplätze müssen wir eine Lösung finden“, betonte SPD-Fraktionsvize Benjamin Raschke. Wie die CDU begrüßt er, dass das Projekt jetzt vorankommt: Für die Investoren müsse es die Sicherheit geben, dass Beschlüsse eingehalten werden. Die Genehmigung für einen Hotelbau liegt bereits seit 2003 vor.

Kommt ein Parkhaus oder nicht?

Die CDU geht weiter: „Das Parkhaus würde zu einer Lösung der Parkplatzprobleme in der Innenstadt und insbesondere bei Veranstaltungen beitragen“, teilte der CDU-Fraktionsvorsitzende Stefan Kruber mit. Es sei bedauerlich, „dass die Kooperation das Parkhaus blockiert, weil man sich intern nicht einigen kann, der hierfür erforderlichen Bebauungsplan-Änderungen zuzustimmen“.

Laut Mitteilung an den Bauausschuss will das Hotel die notwendigen etwa 80 Stellplätze oberirdisch von den Hallenbetreibern mieten, wodurch diese Plätze aber für die Nutzung der Arena fehlen. Pläne, unterirdisch neue Stellplätze zu errichten, lehnen die Hallenbetreiber mit dem Hinweis ab, dass dies finanziell nicht darstellbar sei. Harald Rottes, Chef der Citti-Immobilienverwaltung, sieht aber akuten Handlungsbedarf. „Wir brauchen dringend mehr Parkplätze.“ In der Frage der Gestaltung sei man aber, wie berichtet, gesprächsbereit. Laut Rottes ist es auch denkbar, das Parkhaus mit einer Ladenzeile zu verbinden.

Das Aussehen wird kritisiert

Heftig debattiert wird auch das Aussehen des Hotels – vor allem in den sozialen Netzwerken. Der Vorsitzende der Kieler Grünen, Johannes Albig, spricht von einem „geschmackneutralen 08/15-Riegel“, der die Silhouette der Stadt stark beeinflussen werde. Kiel könne, so Albig, bei der aktuellen Marktlage selbstbewusster mit Investoren verhandeln. „Wie der Beirat für Stadtgestaltung und international renommierte Architekten wünschen wir uns auch hier etwas Anderes.“ Zur Lösung des Parkplatzproblems schlagen die Grünen vor, neue Konzepte für die Anreise der THW-Fans und anderer Gäste zu entwickeln. Konkret denken sie an ein Park&Ride-System „oder die kostenlose Nutzung des Nahverkehrs“.

Wettbewerb für eine schöne Fassade

Dass sich Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) für einen Fassadenwettbewerb stark machen will, findet sowohl bei der SPD wie der CDU Unterstützung. CDU-Fraktionschef Kruber erklärte sich bereit, den Bebauungsplan anzupassen und in der Fassadenfrage Einvernehmen zu erzielen. Der Hamburger Investor und Projektentwickler Revitalis Estate hatte zwar mit Verweis auf den engen Bauzeitplan einen Wettbewerb abgelehnt, sich aber beispielsweise in der Frage der Farbwahl gesprächsbereit gezeigt. Wie viel Revitalis in den Bau investieren will, darüber machte der Bauherr bisher keine Angaben, sprach aber von einem millionenschweren attraktiven Projekt.

In den sozialen Medien wird derzeit auch darüber diskutiert, ob der Kieler Hotelmarkt die vielen Projekte überhaupt verkraften kann. Groß ist indes die Sorge der Verantwortlichen in den etablierten Kieler Hotels, die bis 2018 mit einem Bettenzuwachs von fast 50 Prozent in der Stadt rechnen. Sie wollen sich in der kommenden Wochen gemeinsam zu dem Thema erklären.

Kiel Veranstaltung in Kiel am 05.01.2017 - Steppen, bis die Funken sprühen

Sie steppen über Tisch und Stühle, springen, tanzen, dass die Funken sprühen: Magic of the Dance gilt als eine der rasantesten Steppshows, die Irland zu bieten hat. Am Donnerstag gastiert des Ensemble in Kiel.

Thomas Lange 05.01.2017
Kiel Polizei folgt der Spur - Festnahme Einbrecher verlor Diebesgut aus Friseursalon

Ein schusseliger Einbrecher hat die Polizei am Mittwoch gegen 3 Uhr in Mettenhof auf seine Spur gebracht. Der 37-Jährige war zuvor in einen Friseursalon eingebrochen und hatte auf dem Weg zu seiner Wohnung Diebesgut verloren.

04.01.2017

Das Orkantief Axel behindert auch die Schifffahrt an Nord- und Ostsee. In Kiel sind drei Schleppzüge an geschützten Plätzen in Warteposition gegangen. Darunter ist auch Frankreichs neuer „Eisbrecher „L’Astrolabe“, der am Tiessenkai in Holtenau festmachte.

Frank Behling 04.01.2017