Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Zahl der Fahrzeuge in Kiel steigt rasant
Kiel Zahl der Fahrzeuge in Kiel steigt rasant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:19 24.01.2020
Von Steffen Müller
Die Zahl der in Kiel gemeldeten Autos steigt. Quelle: Ulf Dahl (Archiv)
Kiel

2009 waren in der Landeshauptstadt 94.700 Pkw gemeldet, 2019 waren es 110.156 – das sind 15.000 zusätzliche Autos. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum stieg die Einwohnerzahl von Kiel um 12.000. Hinzu kommt, dass in den Stadtteilen mit Parkplatznot öffentliche Abstellflächen wegfallen. Durch Fahrradbügel auf Parkstreifen mussten an der Möllingstraße, an der Brunswiker Straße und am Westring 25 Parkplätze weichen. Durch die Abstellstationen des Fahrrad-Leihsystems Sprottenflotte – etwa am Exerzierplatz – gibt es im Stadtgebiet acht Parkplätze weniger.

Lesen Sie auch

Parkplatzsuche: Das alltägliche Ärgernis 

An diesen Straßen sind Parkplätze in Kiel weggefallen

80 Parkplätze sind wegen einer Wohnbebauung an der Ecke Knooper Weg/Droysenstraße weggefallen, durch das neue Schlossquartier fehlen an der Eggerstedtstraße 30 Plätze. Am Schwanenweg fielen 25 Parkplätze zugunsten eines barrierefreien Gehwegs weg – ähnlich wie an der Hasselmannstraße, wo Gehwegparken nicht mehr erlaubt ist und somit 28 Abstellmöglichkeiten verschwunden sind. Hinzu kommen noch mehrere kleinteilige Maßnahmen im gesamten Stadtgebiet – etwa an der Holtenauer Straße –, wo vereinzelt Parkplätze zurückgebaut wurden, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten.

Parken in Kiel

Hier finden Sie die Ergebnisse unserer großen Online-Umfrage.

Stadt Kiel spricht von gestiegener Stellplatzanzahl

Einen Rückgang an Plätzen im gesamten Stadtgebiet gebe es aber nicht, sagt Tiefbauamtsleiter Peter Bender. "In den vergangenen Jahren wurden einige Parkhäuser gebaut, sodass insgesamt von einer Erhöhung der Stellplatzanzahl gesprochen werden muss." Alleine das neue Parkhaus am ZOB mit seinen 541 Plätzen übersteige die weggefallenen, öffentlichen Parkplätze im Innenstadtbereich deutlich. Hinzu kommen noch weitere öffentliche Parkplätze in neu errichteten Wohnstraßen wie in Holtenau, Meimersdorf und Wellsee.

Für die Bewohner der Hasselmannstraße oder in der Nähe des Holstein-Stadions am Westring könnte die Rechnung der Stadt nur ein kleiner Trost sein. Als Ersatz für die weggefallenen, kostenlosen Parkplätze vor der Haustür werden sie das kostenpflichtige Parkhaus am Bahnhof nicht nutzen.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

"Finden Sie mit Ihrem Auto in Kiel leicht einen Parkplatz", "Wo ist die Parkplatznot am größten", "Wünschen Sie sich eine autofreie Innenstadt"? Über 3000 Leserinnen und Leser haben an unserer Online-Umfrage rund um die Parksituation in der Landeshauptstadt teilgenommen. Das sind die Ergebnisse.

Steffen Müller 24.01.2020
Kiel Fast 1,6 Millionen Euro Lob und Geld für Kieler Kreative

Die einen sind schon etabliert und wollen sich auf neuem Terrain ausbreiten. Die anderen stehen noch eher am Anfang oder irgendwo mittendrin. Städtische Unterstützung haben sie aber aus Sicht einer breit besetzen Jury allesamt verdient. Und so fließen jetzt fast 1,6 Millionen Euro.

Martin Geist 23.01.2020
Kiel Rätselhafte Flaschenpost Kieler Liebesbrief landet in England

Nach 23 Jahren taucht eine Flaschenpost aus Kiel in England auf. In den vergangenen Tagen wird auf Facebook fieberhaft nach einer geheimnisvollen Martina gesucht. Tatsächlich gibt es ein Happy End.

Kristiane Backheuer 26.01.2020