Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kiel braucht Tausende neue Wohnungen
Kiel Kiel braucht Tausende neue Wohnungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 03.04.2015
Von Günter Schellhase
800 neue Wohnungen sollen jährlich in Kiel entstehen. Quelle: Armin Weigel/dpa
Kiel

Die Verwaltung will steuernd und unterstützend eingreifen. In den kommenden sechs Monaten sollen Strategien entwickelt werden, den Masterplan umzusetzen.

 „Es ist ein wichtiger Meilenstein, das zentrale politische Thema Wohnen in der wachsenden Stadt in Angriff zu nehmen“, sagte OB Kämpfer. Dieser Masterplan sei ein ambitioniertes Ziel, das es in Schleswig-Holstein in dieser inhaltlichen Breite bisher nicht gebe. Die Chancen, die der Kieler Markt biete, sollen genutzt werden. Die Ansprüche an die Flächen seien vielfältig, die verschiedenen Bedürfnisse sollen alle ihren Platz finden. „Jetzt muss das kompakte Papier konzeptionell mit Leben gefüllt und an die Umsetzung gegangen werden“, so Kämpfer.

 Der Eigentümerverein Haus & Grund sieht große Chancen: „Wir bekunden unsere Verantwortung für eine zukunftsträchtige Wohnraumversorgung in Kiel“, sagte Geschäftsführer Sönke Bergemann. Für den Mieterverein zielt die Vereinbarung in die richtige Richtung. „Wir halten die Zielvorgabe von 800 neuen Wohnungen jährlich aber für deutlich zu kurz gegriffen“, sagte Jochen Kiersch. Zumal die Bevölkerungsprognose mit 10000 Neubürgern bis 2025 jetzt schon überholt sei. Nach Auffassung des Mietervereins müsste die Vorgabe auf bis zu 1200 Wohnungen pro Jahr aufgestockt werden.

 Konkrete Neubauprojekte gibt es bisher nicht. Kurzfristig könnten 200 Einheiten an der Hörn entstehen. Flächenreserven gibt es in Neumeimersdorf, am Bremerskamp hinter der Universität und auf dem MFG5-Gelände. Angedacht ist eine weitere – vertretbare – Lückenbebauung in allen Stadtteilen. Mittel- und langfristig können auch Wohnungen in geeigneten Innenhöfen entstehen.