Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Stadt und Bürgerinitiative kooperieren
Kiel Stadt und Bürgerinitiative kooperieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:05 12.09.2019
Von Steffen Müller
Kerstin Graupner, Ulf Kämpfer, Kerstin Komander und Luca Brunsch (von links) stellten gemeinsam das Programm von "Kiel packt an" vor. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kiel

Los geht es am Freitag, 20. September, mit der Dokumentation "Wetter Extrem – der Norden im Klimawandel", die um 19.30 Uhr an der CAU in der Leibnizstraße 1 läuft. Im Anschluss folgt eine Podiumsdiskussion mit dem Meteorologen Meeno Schrader, Oliver Kumbartzky (Vorsitzender der FDP im Umweltausschuss), Stephan Gersteuer (Generalsekretär Bauernverband) und Christine Merk vom Institut für Weltwirtschaft. Am Sonnabend, 21. September, findet im Klaus-Murmann-Hörsaal in der Christian-Albrechts-Uni Kiel (Leibnizstraße 1) ein Klima-Camp statt, das von dem Recherchenetzwerk Correctiv organisiert wird.

Besucher bestimmen Themen

Das Prinzip hinter den Workshops, die um 9.30 beginnen: Die Teilnehmer entscheiden selbst, worüber sie reden wollen – es gibt lediglich einige vorbereitete Themen wie Küstenschutz, Geld im Klimawandel, Katastrophenschutz oder Städtebau. Für die Veranstaltungen am Freitag und Sonnabend, 20. und 21. September, ist eine Anmeldung auf der Webseite nötig. Dort ist auch das komplette Programm zu lesen.

Anzeige

Bürgerwerkstatt am Sonntag

Der Sonntag, 22. September, steht im Zeichen einer Bürgerwerkstatt. An der Kiellinie zwischen Bellevue-Brücke und Orchideenwiese gibt es von 11 bis 18 Uhr verschiedene Vorträge, Podiumsdiskussionen, Beratungs- und Mitmach-Angeboten zu Themen wie Stromsparen, veganem Kochen oder Mobilität. 

Reibungspunkte zwischen Stadt und Bürgerinitiative

Die Zusammenarbeit sei nicht immer ganz einfach gewesen, gesteht Luca Brunsch von der Bürgerinitiative. "Die Abstimmung war manchmal schwierig. Es mussten viele Telefonate geführt werden." Reibungspunkte habe es immer wieder bei Fragen um rechtliche Grundlagen gegeben. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer berichtet, dass es bei den Klimaaktivisten zunächst die Befürchtung gegeben habe, dass sie von der Stadt instrumentalisiert werden. Mit dem aktuellen Programm sind alle Beteiligten nun aber glücklich.

Prominente Redner bei Podiumsdiskussion

Man habe es geschafft, hochklassige Redner zu bekommen, sagt BI-Mitglied Kerstin Komander. An der Podiumsdiskussion zum Thema "Energie- und Wärmewende" am Sonntag, 22. September, um 16 Uhr beispielsweise nehmen Hans Josef Fell, Präsident der Energy Watch Group, der Leiter des Umweltschutzamtes, Andreas von der Heydt, Stadtwerke-Vorstand Jörg Teupen, Marc Roar Hintze von der dänischen Wärmenetz-Genossenschaft, Anna Leidreiter von der Bürger-Energiegenossenschaft Sonnenkraftwerk in Henstedt-Ulzburg sowie mit Luca Brunsch und Philip Witte aus Konstanz Vertreter der Bürgerinitiative Klimanotstand teil. 

Zusammenarbeit nach mehreren Jahren zustande gekommen

BI-Mitglied Michael Päpke ist froh, dass es endlich zu einer Zusammenarbeit zwischen Bürgern und der Stadt gekommen ist. Seit einigen Jahren versucht die "Bürgerwerkstatt" gemeinsame Veranstaltungen mit dem Rathaus auf die Beine zu stellen – bislang erfolglos. Jetzt habe es endlich geklappt und Päpke ist zufrieden. "Es ist kein Unterschied zu erkennen, welche Programmpunkte von der Stadt und welche von der Bürgerinitiative organisiert wurden."

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Die Kieler Gelehrtenschule ist Kiels erste und Schleswig-Holsteins zweitälteste Schule. Im kommenden Februar wird sie 700 Jahre alt. Die Jubiläumsfeierlichkeiten beginnen bereits am Freitag, 13. September. Veranstaltungen gibt es das ganze Schuljahr über.

Oliver Stenzel 12.09.2019

Ausgerechnet der amtierende Meister der Oberliga, Kieler MTV, musste in einem intensiven Stadtderby auf dem Kilia-Platz Federn lassen und kassierte beim 2:3 die erste Saisonniederlage. „Alle Warnungen im Vorfeld haben nichts geholfen“, fand KMTV-Coach Stephan Mordhorst kaum die passenden Worte.

12.09.2019

Im Ringen um die CAU-Präsidentschaft: Uni-Präsident Lutz Kipp und sein Herausforderer Frank Kempken haben einen ungewöhnlichen Ordnungsruf erhalten. Der Asta, die Vertretung der Studierenden, fordert die beiden Professoren auf, ihren „unwürdigen Machtkampf“ einzustellen.

Ulf Billmayer-Christen 12.09.2019