Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Visionen und ein verrücktes Hochhaus
Kiel Visionen und ein verrücktes Hochhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 02.09.2019
Von Michael Kluth
Das ist der Entwurf von "KoolKiel": Der Hochhaus-Komplex mit Hotel, Gewerbe und Wohnen soll in Kiel-Gaarden an der Werftbahnstraße 8 entstehen. Quelle: MVRDV
Kiel

Mit einem interessanten Stargast wird am Mittwoch um 19 Uhr das "Forum Baukultur Kiel" feierlich eröffnet. Gastredner in der alten Turnhalle an der Waisenhofstraße 3 ist der Architekt Jan Knikker vom weltweit tätigen Rotterdamer Büro MVRDV, das in Kiel-Gaarden das "verrückte Hochhaus" namens "KoolKiel" baut.

Knikker spricht im Rahmen der Gesprächsreihe "Kieler Perspektiven" zu der Frage: "Utopien als Wegbereiter von Identität? Welche Visionen benötigt die zukunftsfähige Stadtlandschaft?"

Knikker wird auch an der anschließenden Podiumsdiskussion mit der Kieler Stadträtin Doris Grondke, Dezernentin für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, teilnehmen. Die Veranstaltung ist öffentlich. Der Eintritt ist unentgeltlich. Anmeldungen unter perspektiven@kiel.de 

Mit der Veranstaltung wird das Forum Baukultur als künftige Heimstatt der Stadtentwicklung eingeweiht. Hier soll es regelmäßig Architekturausstellungen, Jurysitzungen zu Bauausschreibungen und öffentliche Diskussionen etwa zum Hochhausbau in Kiel geben. Die alte Turnhalle der Waisenhofschule hinter dem Kieler Rathaus ist dafür umgebaut worden. Dazu gehört ein barrierefreier Zugang.

Mehr zu Kiel lesen Sie hier

Auf Gedächtnislücken hatten sich bereits namhafte Oberstaatsanwälte berufen. Am Montag räumte ein hochrangiger Polizist ein, einem seiner Mitarbeiter bewusst zu „weitreichender Amnesie“ geraten zu haben, um die unbequeme kleine Anfrage eines Landtagsabgeordneten unbeantwortet zu lassen.

Christian Hiersemenzel 02.09.2019

Als Ableger der 1831 gegründeten Wilhelminengilde formierte sich 1921 der 1. Kieler Kleinkaliber-Klub, der damit neben zwei etwa zur selben Zeit entstandenen Clubs in Berlin zu den ältesten Deutschlands gehört. Deshalb richtet die Wilhelminengilde gleich zweimal im Jahr ein Vogelschießen aus.

Martin Geist 02.09.2019

Dort, wo einst die ersten Häuser entstanden sind, feierten die Kronsburger am Sonntag ihr Geburtstagsfest. Reden, Gesang und Akrobatik standen auf dem Programm des Festes zum 100-jährigen Bestehen des Ortsteils. Viele Kronsburger hatten sich auf der kleinen Wiese am Kieler Kamp eingefunden.

Annette Göder 02.09.2019