Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Opposition fordert mehr Transparenz
Kiel Opposition fordert mehr Transparenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:57 15.02.2019
Von Jürgen Küppers
Die Rutsche am Hörnbad ist mittlerweile zwar fertig: Wann sie und damit der Freizeitbereich endlich in Betrieb geht, ist aber nach wie vor unklar. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Doch die Rathauskooperation (SPD, Grüne, FDP) lehnte den Antrag mit ihrer Stimmenmehrheit ab und verwies auf eine Mängelliste, die Sportdezernent Gerwin Stöcken dem Ausschuss kurzfristig in einer Geschäftlichen Mitteilung präsentierte.

Bereits im Vorfeld der Ausschusssitzung hatten die Oppositionsfraktionen hinter verschlossenen Türen ihrem Zorn über die aus ihrer Sicht völlig unzureichende Informationsstrategie der Verwaltung Luft gemacht. Hauptvorwurf: Infos zu Mängeln und deren Folgen müssten sie bislang nur Zeitungsartikeln entnehmen.

Anzeige

"Heftiges Gespräch" zeigte Wirkung

Das nach Informationen von KN-online „heftige Gespräch“ zeigte offenbar Wirkung: Sportdezernent Gerwin Stöcken schob kurze Zeit später eine Geschäftliche Mitteilung mit umfangreicher Mängelliste zum Hörnbad auf die Tagesordnung des Sportausschusses.

Wie berichtet, enthält die Liste ein dickes Bündel ungelöster Probleme: vom "anfälligen", aber derzeit wieder "funktionsfähigen" Hubboden im Sportbecken über zu schwere Startblöcke bis hin zu Problemen mit der Beckenwasseraufbereitung.

Streit über Transparenz geht weiter

CDU-Ratsherr Michael Frey bescheinigte dem Sportdezernenten zwar, mit seiner Liste „gut reagiert“ zu haben, sah aber trotzdem keinen Grund, den Antrag seiner Fraktion einer regelmäßigen Berichterstattung zum Hörnbad zurückzuziehen: „Schließlich kommt ja ständig etwas Neues hinzu.“

Sein Ratskollege Volkhard Hanns (SPD) hielt diese verpflichtende Berichterstattung für unnötig. Es reiche, wenn das Thema künftig als ständiger Tagesordnungspunkt im Ausschuss behandelt werde.

Zudem schadeten „sensationsheischende“ Pressemitteilungen von Linken und CDU dem Image des Bades. Florian Jansen (Linke) wies den Vorwurf barsch zurück: „Was dem Image wirklich schadet, ist der Vertrauensverlust in die Verwaltung, wenn sie nicht offen und zügig über Mängel berichtet.“

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Hier sehen Sie Bilder vom neuen Hörnbad in Kiel. Am Freitag, 5. Oktober 2018, wird das Bad eröffnet.
Jörg Meyer 15.02.2019
Kiel Blutiger Streit - Koch wieder freigesprochen
Thomas Geyer 15.02.2019
14.02.2019