Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kieler Polizei identifiziert Tatverdächtigen: Er verlor einen Schuh
Kiel

Kieler Polizei identifiziert Tatverdächtigen, weil er einen Schuh verlor

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 03.05.2022
Von Florian Sötje
Die Kieler Polizei hat am Montagabend nach einem Überfall auf ein Tankstelle am Ostring zwei jugendliche Tatverdächtige vorläufig festgenommen.
Die Kieler Polizei hat am Montagabend nach einem Überfall auf ein Tankstelle am Ostring zwei jugendliche Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Quelle: Juliane Häckermann (Symbolbild)
Anzeige
Kiel

Eine Festnahme fast wie im Märchen: Die Kieler Polizei hat nach eigenen Angaben am frühen Montagabend zwei 16- und 17-jährige Tatverdächtige festgenommen, die zuvor eine Tankstelle am Ostring überfallen haben sollen. Einer der beiden hatte auf der Flucht vom Tatort offenbar wie einst Aschenputtel seinen Schuh verloren – und war durch die Polizei daher leichter zu identifizieren.

Die 16- und 17-Jährigen sollen die Tankstelle am Montag gegen 19.50 Uhr betreten haben. Laut Polizei bedrohten sie eine Angestellte, die allein im Verkaufsraum war, und forderten Bargeld. Mit einem geringen Geldbetrag seien sie zu Fuß geflüchtet.

Raub in Kiel: Verdächtiger verlor seinen Schuh auf der Flucht

Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen nach den Tatverdächtigen und traf schließlich in einem Kleingartengelände auf sie. Laut Polizei konnten Beamte den 16-Jährigen vor Ort festnehmen, sein Komplize flüchtete – und verlor dabei einen Schuh.

Schließlich entdeckten weitere Polizisten des 4. Reviers den Jugendlichen gegen 21.25 Uhr an der Bushaltestelle Wohldkoppel. Nicht zu übersehen sei gewesen, dass der 17-Jährige nur einen Schuh trug – und laut Polizei passte dieser auch zum zuvor verlorenen. Statt ins Aschenputtel-Schloss führte der Weg aber auf eine Polizeidienststelle.

Der Newsletter der Kieler Lokalredaktion

Einen Überblick über das, was die Menschen in der Stadt bewegt, bekommen Sie jeden Mittwoch in Ihr Postfach

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die beiden polizeilich bislang unbekannten Jugendlichen seien nach Anzeigenaufnahme und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen schweren Raubes in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben worden.

Die Kripo sucht Menschen, die die Tat beziehungsweise die Flucht der Jugendlichen beobachtet haben. Hinweise nehmen sie unter Tel. 0431/1603333 entgegen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 10:13 Uhr
Dennis Betzholz 06:30 Uhr