Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Polizei in Kiel nimmt Kinder fest
Kiel Polizei in Kiel nimmt Kinder fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:10 29.11.2019
Von Frank Behling
Die Kieler Polizei hat nach Bränden mehrere Kinder festgenommen. Quelle: Juliane Häckermann (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Am Dienstag und Mittwoch hatten jeweils am späten Nachmittag Gartenlauben nahe der Hamburger Chaussee an der Bahnstrecke nach Hassee gebrannt und dabei für erhebliche Verkehrsbehinderungen im Zugverkehr gesorgt. Die Feuerwehr musste  jeweils mit 20 bis 30 Kräften die Flammen löschen. 

Da bereits am Mittwoch die Brandstiftung in den Fokus der Ermittlungen der Kieler Polizei rückte, starteten zivile Beamte des 3. Reviers mit der Observation des Geländes nahe der Kleingartenanlage Dibbernkoppel. Die Polizisten waren in enger Abstimmung mit den Brandermittlern vom zuständigen Kommissariat 11 der Kieler Kriminalpolizei gestartet.

Anzeige

Dabei waren sie zunächst verdeckt in der Umgebung unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, war während der Observation eine vierköpfige Personengruppe in den Fokus geraten, die sich am Nachmittag gegen 15 Uhr auffällig verhielt.

Kinder wurden an die Eltern übergeben

Zwei der Personen versuchten sich zunächst zu verstecken, nachdem sich die Polizisten zu erkennen gaben. Es stellte sich heraus, dass die vier Kinder im Alter zwischen 11 und 13 Jahren waren. Bei der Überprüfung fanden die Polizisten auch belastendes Beweismaterial, das sichergestellt wurde.

Nach Aufnahme der Daten wurden die vier Kinder ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Sie stammen aus den Stadtteilen Hassee, Südfriedhof und Mettenhof. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kiel Das sagen die Kieler Brauchen wir noch Kleingeld?

56 Cent für einen Apfel, 98 Cent für einen Schokoriegel – wer bar bezahlen möchte, kommt im Alltag noch nicht ums Kleingeld herum. In Ländern wie Dänemark oder Schweden sind Münzen eher unbeliebt, auch auf Wangerooge bekommt man bald keine mehr. Aber was sagen die Kieler? Wir haben uns umgehört.

Laura Treffenfeld 29.11.2019

Ein Wechsel steht an: Das Gießereimuseum auf dem Ostufer, das der Gießereiverein bislang betrieben hat, geht ab Januar 2020 in die Verantwortung des Stadtmuseums über. Die Vereinsmitglieder hoffen, dass Besucher weiterhin die Möglichkeit haben, beim Schaugießen zuzusehen und selbst aktiv zu werden.

Annette Göder 29.11.2019

Auch nach dem Treffen mit Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Stadtbaurätin Doris Grondke in Kiel sind die Vorstände von Kleingartenverband und -vereinen weiter frustriert. „Man wirft uns Ehrenamtlern nur Knüppel zwischen die Beine“, meint der Vereinsvorsitzende in Schilksee, Gert Rehse.

Karen Schwenke 29.11.2019