Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Nur mit Termin ins Einwohnermeldeamt
Kiel Nur mit Termin ins Einwohnermeldeamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:20 01.07.2017
Von Karen Schwenke
Warteschlange im Einwohnermeldeamt: Bis zu acht Stunden dauert es laut Bürger- und Ordnungsamtsleiter Frank Festersen bis Kieler in ihrem Rathaus an der Reihe sind. Quelle: Frank Peter
Kiel

Bislang bekommen die Kieler in ihrem Rathaus und im Verwaltungszentrum Saarbrückenstraße vormittags Aufrufnummern, nachmittags können sie schon seit dreieinhalb Jahren ihre Anliegen nur mit vorab vereinbarten Terminen vortragen. Die Reservierungen der Termine gibt es auch weiterhin telefonisch unter 0431/901-904 oder online. Von der Umstellung auf die komplette Terminvergabe verspricht sich Bürger- und Ordnungsamtsleiter Frank Festersen eine „Win-Win-Situation für Bürger und Mitarbeiter“. Die Kieler müssten nun nicht mehr stundenlang auf den Fluren warten, und die 65 zuständigen Mitarbeiter im Bürger- und Ordnungsamt könnten ihre Arbeit besser planen.

Einen Nachteil für die Bürger sieht Festersen allerdings auch: Sie können viele melde- und ausweisrechtliche Anliegen nicht mehr spontan erledigen. Und so ganz fallen die Wartezeiten auch nicht weg. Für den freien Termin beim Einwohnermeldeamt wird man sich wohl einige Tage bis Wochen gedulden müssen. Wer dafür pünktlich zum vereinbarten Termin vor Ort ist, soll in der Regel gleich dran sein, verspricht Festersen. „Wir wissen, dass von den kurzen Wartezeiten die Akzeptanz der gesamten Terminvergabe abhängt.“

Künftig wird in den Stadtteilbürgerämtern (Elmschenhagen, Pries/Friedrichsort, Neumühlen-Dietrichsdorf) und den Verwaltungsstellen (Mettenhof und Suchdorf) für alle Angelegenheiten ein Termin benötigt. Im Verwaltungszentrum Saarbrückenstraße wird die Terminreservierung auch für Kfz-Zulassungsangelegenheiten empfohlen. Im Rathaus ist ein Termin mit Ausnahmen für die meisten melde- und ausweisrechtlichen Anliegen (wie Anmeldung, Personalausweis und Reisepass) nötig.

Wer einen Antrag stellen möchte, kann sich hier über die erforderlichen Unterlagen und die Gebühren informieren.

Menschen mit und ohne Behinderung sind am Sonnabend eingeladen, zum Mitflugtag nach Holtenau zu kommen. Dort wartet eine Pilotencrew auf Passagiere, um mit ihnen im Motor- oder Segelflugzeug zu Sichtflügen über Kiel aufzubrechen.

Ingrid Haese 01.07.2017

Etwa 50 Menschen haben am Freitagabend an einem Demonstrationszug gegen das Treffen der Regierungsdelegationen der 20 stärksten Wirtschaftsnationen in Hamburg teilgenommen. Die Menschen wollten damit ein Zeichen aus der Landeshauptstadt an die Elbe senden.

Frank Behling 30.06.2017

Das Kieler Landgericht verurteilte zwei 23- und 29-jährige Angeklagte am Freitag wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person zu je drei Jahren Haftstrafe. Das durch flüssiges Nikotin gelähmte Opfer sah sich „schreiend im eigenen Körper gefangen“.

Thomas Geyer 30.06.2017