Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Wurde der Grünen-Ratsherr handgreiflich?
Kiel Wurde der Grünen-Ratsherr handgreiflich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 19.10.2018
Von Karen Schwenke
Der Ratsherr Christoph Krieger (38, Grüne) ist zurückgetreten. Quelle: Frank Peter
Kiel

Nach Angaben von Polizeisprecher Oliver Pohl kam es am Mittwochmorgen zu einem Vorfall im Kieler Rathaus. Die Polizei wurde um 8.50 Uhr gerufen. Zwei Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung sagten gegenüber der Polizei aus, dass Krieger ihnen gegenüber handgreiflich geworden sei.

Eine 23-jährige Mitarbeiterin der Verwaltung wollte beim Ummelden seines Wohnsitzes seinen beschädigten Ausweis einziehen, daraufhin habe er ihr auf die Hand geschlagen. Auch eine zweite Mitarbeiterin (31), die zur Hilfe eilte, habe der Ratsherr versucht zu schlagen.

Das sagt Christoph Krieger zu den Vorwürfen

Christoph Krieger räumte am Donnerstagnachmittag ein, bei einem Termin am 12.9.2018 im Rathaus der Stadt Kiel an einem Geschehen beteiligt gewesen zu sein, "in welchem (auch) ich mich möglicherweise nicht angemessen verhalten habe. Nähere Erklärungen zu dem Sachverhalt kann und möchte ich heute auf Rat meines Rechtsanwaltes nicht abgeben. Zunächst trete ich jetzt einen schon länger geplanten Urlaub an. Danach werde ich mich um weitere Klärung der Angelegenheit bemühen", hieß es in einer Mitteilung an die Presse.

Mit „Bestürzung und tiefer Betroffenheit“ reagiert der Vorstand der Grünen-Ratsfraktion auf den Rücktritt von Christoph Krieger (38) aus der Ratsversammlung und von allen politischen Ämtern. Der Vorstand der Grünen-Ratsfraktion (Jessica Kordouni, Arne Langniß, Verena Heimann und Arne Stenger) sieht darin „einen mutigen und konsequenten Schritt, mit dem der bisherige Ratsherr auf die Vorfälle reagiert, in die er am Mittwoch, 12. September 2018, im Rathaus verwickelt war".

Christoph Krieger war seit 2018 im Rat

„Egal, wie die Vorgänge abschließend zu bewerten sind – Christoph weiß, dass er sich falsch verhalten hat“, stellen die Grünen-Ratsmitglieder fest. Mit seinem Rücktritt wende er möglichen Schaden von dem Kreisverband der Partei, der Fraktion und von sich selbst ab: „Dafür gebührt ihm unser Dank!“

Christoph Krieger war im Mai 2018 für den Kieler Wahlkreis Hasseldieksdamm in die Ratsversammlung gewählt worden. Er vertrat die Grünen-Fraktion als Sprecher für Jugend/Kinder, Migration, Senioren und Wohnen. Für ihn soll nun Oliver Voigt nachrücken, der als bürgerliches Mitglied bereits der Fraktion angehört und diese auch im Innen- und Umweltausschuss vertritt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ansturm auf den neuen Studiengang Bauingenieurwesen war mit 219 Bewerbungen groß. Wissenschaftsministerin Karin Prien und Prof. Udo Beer, Präsident der Fachhochschule (FH) Kiel, begrüßten die Neuen, 57 Frauen und Männer, am Donnerstag als Pionierstudenten im Hörsaal.

Martina Drexler 13.09.2018

Ein wegen fahrlässiger Tötung angeklagter Autofahrer aus Heikendorf (Kreis Plön), der gestern nicht zu seinem Prozess im Kieler Amtsgericht erschienen war, muss mit seiner Festnahme rechnen: Das Schöffengericht erließ am Vormittag Haftbefehl, nachdem es eine Viertelstunde vergebens auf den 29-Jährigen gewartet hatte.

13.09.2018
Kiel Healthcare Hackathon Kiel - Mit Smartphone gegen den Schlaganfall

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) bereitet einen Epochenwechsel in der Schlaganfallvorsorge vor. Auf dem „Healthcare Hackathon“ in der Sparkassen-Arena wird das UKSH eine Software präsentieren, mit der jeder Mensch zu Hause die Möglichkeit bekommt, Herzrhythmusstörungen zu erkennen.

Kristian Blasel 14.09.2018