Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kieler SPD nominiert Ulf Kämpfer
Kiel Kieler SPD nominiert Ulf Kämpfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:11 14.05.2019
Von Michael Kluth
Der strahlende Ulf Kämpfer, eingerahmt von der SPD-Kreisvorsitzenden Gesine Stück (li.) und der Ratsfraktionschefin Gesa Langfeldt, vor der jubelnden Mitgliederversammlung der Kieler SPD. Quelle: Frank Peter
Anzeige
Kiel

In seiner vielfach von Applaus unterbrochenen, am Ende mit standing ovations bejubelten Bewerbungsrede zog Kämpfer eine überaus positive Bilanz seiner ersten Amtszeit und hob sieben für ihn besondere Momente aus fünf Jahren hervor: den Bau des Gasmotorenkraftwerks, die Bewältigung des Flüchtlingszustroms, den Kita-Neubau insbesondere in Gaarden, die Partnerschaft mit San Francisco, den Anscharpark, das Stadtteilentwicklungskonzept "Gaarden hoch zehn" und die Special Olympics in Kiel.

Kämpfer nannte die Amtszeit "die fünf anstrengendsten und erfüllendsten Jahre meines Lebens". Und er habe noch viel vor.

Anzeige

Kiel ist "so wunderbar unfertig"

Kiel sei "eine so wunderbar unfertige Stadt", sagte Kämpfer und schmetterte ins Brauhaus: "Ich komme nicht aus Kiel, aber ich will hier nie wieder weg!" Riesenjubel.

Kämpfer sagt volle sechs Jahre zu

Kämpfer bekräftigte, im Fall seiner Wiederwahl volle sechs Jahre im Amt zu bleiben, und erteilte Spekulationen über eine Spitzenkandidatur bei der Landtagswahl 2022 erneut eine Absage: "Ich will hier am Ball bleiben", rief er, "die Landtagswahl ist mir schietegal." Zu den Applaudierenden zählte die SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli.

Unter den Vorhaben in einer zweiten Amtszeit hob Kämpfer drei hervor: Kommunale Wohnungsgesellschaft, Ökologisierung des Hafens und drei neue Stadtteile (MFG5-Gelände, Kieler Süden, Science City).

Bislang gibt es zwei Gegenkandidaten

Bislang sind zwei Mitbewerber Kämpfers um das Amt des Oberbürgermeisters bekannt. Der CDU-Vorstand hat den Mettenhofer Ortsverbandsvorsitzenden Andreas Ellendt nominiert, einen Lehrer an der Gelehrtenschule. Die satirische "Partei" hat ihr blindes Vorstandsmitglied Florian Wrobel als "Kandidaten mit Durchblick" aufgestellt.

Andere Parteien haben noch keine eigenen Kandidaten aufgestellt. Bei seiner Wahl 2014 war der Sozialdemokrat Kämpfer der gemeinsame Kandidat von SPD, Grünen und SSW gewesen.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier

Kiel Kieler Ratsversammlung - Kiel ruft den Klimanotstand aus
Michael Kluth 16.05.2019
Frank Behling 14.05.2019
Frank Behling 14.05.2019