Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Zimmer frei in Senioren-WG
Kiel Zimmer frei in Senioren-WG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 12.07.2019
Von Jennifer Ruske
Freuen sich über den gelungenen Umbau des früheren Cafés zur Tagespflege in der Senioreneinrichtung Prof.- Weber-Haus: Leiterin Daniela Bialluch (li.) und Projektmanagerin Eva Wulfheide von der Stiftung Kieler Stadtkloster.Jennifer Ruske Quelle: Jennifer Ruske
Kiel

Mit den Baumaßnahmen habe die Stiftung „den Standort am Vieburger Gehölz zu einem Seniorenzentrum mit umfangreichem Dienstleistungsspektrum weiterentwickelt“, sagte Projektmanagerin Eva Wulfheide während des Festes. Im Sommer 2018 haben die Planungen und die Arbeiten begonnen, sagte Wulfheide. Dafür habe die Stiftung Kieler Stadtkloster „eine gute sechsstellige Summe“ investiert. Wie hoch die Kosten genau sind, lasse sich erst nach Abschluss aller Arbeiten im September beziffern, sagte die Projektmanagerin. Das Gros der Renovierungen und Umbauten sei jedoch fertig: So ist unter anderem in den früheren Räumen des Dachcafés „Kiek ut“ im neunten Stock des Gebäudes in der Brüggerfelde 1-5 eine Tagespflegegruppe eröffnet worden, die 16 Menschen Platz bietet. Von montags bis freitags gibt es hier ein Angebot für die Senioren. Sonntags können die in frischen Farben neu gestalteten und gemütlich eingerichteten Räume weiterhin als Café genutzt werden, erklärt Daniela Bialluch, Leiterin des Seniorenzentrums.

Neu sind zwei Wohngemeinschaften

Ebenfalls neu sind die beiden Wohngemeinschaften für demenziell erkrankte Menschen. „Eine haben wir bereits im Februar eröffnen können, eine weitere wird am 1. September ihren Betrieb aufnehmen“, sagt Bialluch. Jeweils zehn Menschen leben in Wohngemeinschaften, deren Wohnungen und Gemeinschaftsräume ebenfalls renoviert wurden. „Dort wird unter anderem gemeinsam gekocht und gegessen, die Menschen stellen sich in der Gruppe einen Speiseplan zusammen und überlegen sich gemeinsame Aktivitäten“, erklärt Bialluch das Konzept, das die Menschen mit Demenz immer mit einbezieht.

Dienstleistungen werden dazugebucht

Die WG engagiert sich zudem eine gemeinsame Alltagsbetreuung, die die Gruppe unterstützt. Neu ist auch die Urlaubs- und Krankheitspflege in sechs Appartements. Zudem befinden sich im Weber-Haus 72 Appartements, die von den Senioren gemietet werden. Notwendige Dienstleistungen werden jeweils dazu gebucht. Das Prof. von Esmarch-Haus hingegen steht als vollstationäre Senioreneinrichtung zur Verfügung. 68 Plätze gibt es in dem Haus. „Wir haben uns zu dem Schritt der Umstrukturierung und Umbauten entschlossen, um den Senioren am Standort Brüggerfelde vielfältigere und noch individuellere Wohnformen bieten zu können“, sagt Wulfheide. „Damit für jeden das Wohnen und die Pflege dabei ist, die er oder sie braucht und wünscht.“ 

In der Tagespflege und der zweiten Wohngruppe sind noch Plätze frei, Interessierte können sich bei Zentrumsleiterin Daniela Bialluch, Tel. 0431/6481972, E-Mail: prof@stadtkloster.de, melden.

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel "Exzellenzuniversität" - Uni Kiel sieht gute Chancen

Mit großer Zuversicht sieht die Kieler Christian-Albrechts-Universität der Entscheidung über die Auswahl der Exzellenzuniversitäten in Deutschland entgegen. Denn Kiel habe als einzige Universität in ihrer mit viel Lob aufgenommenen Bewerbung die transdisziplinarische Forschung in den Fokus gerückt.

12.07.2019

Schon im April 2017 ist der ehemalige Dabran-Markt in der Elisabethstraße in Kiel-Gaarden in größere Räume umgezogen. Seither verwandelt sich der alte Standort zunehmend in einen Schandfleck. Das soll sich ändern. Verspricht der Eigentümer.

Martin Geist 12.07.2019

Bei rund 2000 Haushalten im Kieler Norden gingen am Freitagvormittag die elektrischen Geräte aus. Grund dafür war ein Stromausfall. Betroffen waren Anwohner rund um die Wik, in Teilen der Holtenauer und der Mercatorstraße. Gegen 11.10 Uhr wurde die Störung bekannt. Um 12 Uhr war sie behoben.

Sebastian Ernst 12.07.2019