Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Gaschke legt sich mit Albig an
Kiel Gaschke legt sich mit Albig an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 21.12.2016
Von Bodo Stade
Aus Parteifreunden sind erbitterte Gegner geworden: Torsten Albig und Susanne Gaschke, hier auf der Maritimen Konferenz im April in Kiel. Quelle: imago
Kiel

Die Vorwürfe der Kieler Oberbürgermeisterin haben es in sich. Albig habe bereits vor zwei Wochen in das laufende Verfahren eingegriffen, um ihr zu s...

Mehr zum Thema

Was ist bloß mit der Kieler Oberbürgermeisterin los? Da bescheinigt ihr die Kommunalaufsicht des Landes, dass die umstrittene Eilentscheidung in Sachen Uthoff rechtswidrig war – und anstatt das für sie enttäuschende Ergebnis in Demut anzunehmen, anstatt zu schweigen und zu verarbeiten, greift Susanne Gaschke den Ministerpräsidenten in einer Weise an, die sprachlos macht. Und die die Frage aufwirft: Wie lange kann sich eine Rathaus-Chefin im Amt halten, die so mit Konflikten umgeht? Die sich in ihre politische Wagenburg zurückzieht, befreit von jeder Selbstkritik, und auf Freund wie Feind feuert? Die immer mehr den Eindruck erweckt, als stehe für sie nicht die Sache im Mittelpunkt, sondern vor allem ihre Person?

28.09.2013

Viel Feind, viel Ehr? Kiels Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke hat mit ihrer Attacke auf Ministerpräsident Torsten Albig aus dem Streit um eine Eilentscheidung ein Politdrama aus Intrigen und schmutziger Wäsche gemacht. Ob das der ehemaligen Journalistin wirklich hilft, ist allerdings fraglich.

Bodo Stade 28.09.2013

Politiker aller Parteien gehen auf Distanz zur Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD), nachdem sie den Ministerpräsidenten Torsten Albig (SPD) einer Intrige gegen sie bei der Prüfung ihrer Eilentscheidung im Steuer-Deal bezichtigt hat. Viele legen ihr sogar einen Rücktritt nahe.

Paul Wagner 28.09.2013