Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Ideen für die Kieler Woche der Zukunft
Kiel Ideen für die Kieler Woche der Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 29.06.2019
Von Christin Jahns
Lisa Buddemeier sucht mit ihrem Netzwerk Ideen für die Kieler Woche der Zukunft. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Anzeige
Kiel

Beim „Marktplatz der Macher“ im Pop-up-Pavillon am Alten Markt konnten interessierte Besucher am Freitagnachmittag eigene Vorschläge für eine sozialere, nachhaltigere oder innovativere Kieler Woche einbringen. Veranstaltet wurde das Event vom Netzwerk „Kieler Woche hoch drei“ , das sich ursprünglich für den Ideenwettbewerb „Kiwo Brain“ zusammengefunden hatte.

„Wir haben leider nicht gewonnen“, erzählte Initiatorin Lisa Buddemeier. Kieler-Woche-Chef Philipp Dornberger fand die Ideen des Netzwerks dennoch so interessant, dass er den Kontakt zu dem Team halten und gegebenenfalls über eine Zusammenarbeit verhandeln will.

Anzeige

Das Netzwerk "Kieler Woche hoch drei" möchte die Kieler Woche sozialer und nachhaltiger machen

„Wir wollen die Kieler Woche enkeltauglich machen“, erklärte Buddemeier. „Dabei ist es uns wichtig, dass wir Organisatoren, Besucher und Standbetreiber direkt beteiligen, damit wir nicht einfach nur einen großen Stapel von Ideen haben, sondern soziale, ökologische und finanzielle Interessen gegeneinander abwägen und darauf achten, dass unsere Ideen auch umsetzbar sind.“

Während des Treffens im Pop-up-Pavillon sollten die Teilnehmer deshalb erst einmal überlegen, welche Fähigkeiten sie haben, welche Kontakte sie mitbringen und wie sie sich selbst einbringen können. Neben einem Tellerpfandsystem oder Fruchtspießen als gesunde Alternative an der Spiellinie wurden dabei auch Anreize für Kleinkünstler und ein freiwilliger Kieler-Woche-Beitrag ins Gespräch gebracht. Die praktikabelsten Ideen möchte das Netzwerk an das Kieler-Woche-Büro weiterleiten und bestenfalls schon im kommenden Jahr umsetzen.

Marktplatz der Macher, Stellwände und Umfrage

Wer mitmachen möchte, kann seinen eigenen Vorschlag für eine schönere Kieler Woche an einer der Stellwände des Netzwerks im Pop-up-Pavillion, auf dem Muddi Markt beim Camp 24/7 an der Kiellinie oder auf dem Hafenvorfeld in Schilksee hinterlassen oder sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um dem Team während des Kieler-Woche-Besuchs einige Fragen zu beantworten.

Mehr Artikel zur Kieler Woche 2019 finden Sie auf unserer Themenseite.

Frank Behling 29.06.2019
Christian Trutschel 29.06.2019
Jördis Merle Früchtenicht 29.06.2019