Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Pfandbecher für den guten Zweck
Kiel Pfandbecher für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 21.06.2019
Von Steffen Müller
Foto: Zehn solcher Tonnen stellen die Lions im Stadtgebiet auf.
In zehn dieser roten Tonnen können die Pfandbecher gespendet werden. Quelle: Montage: Lions
Anzeige
Kiel

Dank eines einheitlichen Pfandsystems sind die Zeiten vorbei, in denen Bier, Wasser oder Cola in Plastikbechern ausgeschenkt wurde, die dann im Mülleimer landeten. Ab dieser Kieler Woche gibt es an den Getränkeständen Erfrischungen nur noch in Mehrwegbechern – bedruckt mit dem aktuellen Kieler-Woche-Logo.

Als „eines der größten Kieler-Woche-Projekte der letzten 20 Jahre“ bezeichnet Philipp Dornberger das einheitliche Pfandsystem, das auf sämtlichen Festivalarealen eingeführt wird. Rund 1,5 Millionen 0,3 Liter fassende Kunststoffbecher werden zwischen Schilksee und der Hörn gegen zwei Euro Pfand in Umlauf gebracht. Die Rückgabe soll unkompliziert sein. Jeder Stand, der die Mehrwegbecher ausgibt, wird sie auch wieder annehmen – ganz gleich, an welcher Bude das Getränk gekauft wurde. Betreiber, die Wein, Cocktails oder Bier aus Gläsern servieren wollen, können das wie bisher weiterhin tun. Auf den Gläsern muss allerdings auch Pfand sein, zurückgeben kann man sie nur dort, wo die Getränke auch gekauft wurden.

Becherspenden gehen an Kinder

Mit gutem Gewissen können Besucher die Pfandbecher der Kieler Woche doch in ausgewählte Tonnen werfen – und zwar in die zehn roten Mülltonnen, die der Lions Club Kiel in Zusammenarbeit mit der Stadt zwischen Hörn und Ende der Kiellinie aufstellt. Der Betrag, der durch das nicht eingelöste Pfand zusammenkommt, wird gespendet. Zu 50 Prozent gehen die Einnahmen an „Sport für Kids“, ein gemeinnütziges Projekt, das Kindern den Zugang zum Sport ermöglicht, die andere Hälfte des Erlöses erhält der Verein Inka Kiel, eine Initiative gegen Kinderarmut in Kiel.

Und so einfach geht es: Wer den Pfandbetrag in Höhe von zwei Euro dem guten Zweck zukommen lassen möchte, wirft den Becher in eine der zehn roten Mülltonnen. Abends werden die Abfallbehälter geleert und der Inhalt zur zentralen Spülstation am Wilhelmplatz gebracht, wo die Kunststofft-Trinkbehälter gegen den Pfandbetrag eingetauscht werden.

Viele Unterstützung für Lions

Bei der Umsetzung konnten die Lions auf viel Hilfe bauen. „Die Idee entstand kurzfristig“, berichtet Past-Präsident Paul Struck. Erst vor drei Wochen nahm das Charity-Projekt Kontur an, bei der Umsetzung fand der Lions Club Kiel viele Helfer. So legte die Stadt dem Service Club keine Steine in den Weg, als es darum ging, Standorte für die zehn Tonnen zu finden. Stehen werden die Behälter am Bahnhofsvorplatz, in der Holstenstraße zwischen Ziegelteich und Asmus-Bremer-Platz, auf dem Internationalen Markt beim Übergang vom Rathausplatz zur Fleethörn, in der Dänischen Straße, an der Kiellinie auf Höhe des Aquariums, in der Nähe von Gosch und am Rockcamp sowie an der Hörnbühne. An einigen Standorten werden zwei Tonnen aufgestellt.

Damit die Tonnen für den guten Zweck genutzt werden können, wurden sie von den Lions-Partnern und den Sponsoren Remondis, AP Concept und LM Melosch Recycling in kürzester Zeit speziell für die Pfandbecher umfunktioniert. So wurde eine Metallplatte in den Deckel und eine Sicherheitsöffnung für die Becher eingebaut, damit die Trinkbehälter aus Kunststoff hineingeworfen werden, aber nicht wieder herausgeholt werden können. Zudem werden die Tonnen an Laternenpfählen angekettet. Die sichere Entleerung übernimmt jede Nacht die Firma Wilms Security.

Mehr zur Kieler Woche 2019 finden Sie auf unserer Themenseite.

Kiel Nachhaltige Kieler Woche - Kostenlose Aschenbecher aus Pappe
Steffen Müller 21.06.2019
Laura Treffenfeld 21.06.2019
20.06.2019