Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Mit dem Cello auf der Kiellinie
Kiel Mit dem Cello auf der Kiellinie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 28.06.2019
Von Kristiane Backheuer
Mit Hut und Cello unterwegs: Seit sieben Jahren macht Joscha (17) Straßenmusik. In der Kieler Woche ist er fast täglich an der Kiellinie anzutreffen. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Die Kieler Woche 2019 kann auch ganz zart und leise: Mitten im dicksten Trubel auf der Kiellinie sitzt Joscha mit seinem Cello und spielt „Count on me“ von Bruno Mars. Vom Grillstand nebenan schallt die Discomusik herüber, über ihm kreischen die Möwen, und Massen an Menschen schieben an ihm vorbei. Redend, lachend und in bester Partylaune.

Vor der Wasserschutzpolizei ist Joschas Platz

Den 17-Jährigen vor der Wasserschutzpolizei sieht man nicht auf Anhieb, aber man hört ihn. Denn die Töne sind so ungewohnt für das größte Volksfest des Nordens, dass die meisten doch kurz innehalten und seine Musik genießen.

Lucky Day“ von Sasha ist als nächstes dran. Einige Kieler-Woche-Besucher bleiben stehen, wippen mit dem Fuß, kramen im Portemonnaie. Immer wieder landen Euro-Stücke und auch ein paar Scheine in der großen Instrumentenhülle vor dem jungen Musiker mit Hut.

Eine Frau sitzt schon seit längerer Zeit im Sonnenliegestuhl auf dem kleinen Grasstreifen und lauscht ganz versonnen. „Er macht das wunderbar“, sagt sie. Hits von Ed Sheeran, Robbie Williams, Milow und Michael Schulte folgen Schlag auf Schlag. Popsongs, die Joscha ganz zart auf den Saiten seines großen Cellos zupft oder streicht und dazu mit heller, klarer Stimme singt.

Joscha macht seit sieben Jahren Straßenmusik mit seinem Cello

„Ich hab‘ schon mit zehn Jahren mit der Straßenmusik angefangen“, erzählt Joscha in einer Pause. „Schuld daran hatte indirekt mein Papa. Ich hatte damals nur ein schlechtes Leih-Cello und wollte unbedingt ein eigenes haben. Als Witz machte Papa dann den Vorschlag mit der Straßenmusik.“ Joscha aber fand die Idee klasse und zog einfach zur Kieler Woche los.

Seitdem spielt er unter freiem Himmel. Das Geld nutzt er für seine Musik. Denn je größer er wurde, desto größer musste auch das Cello sein. „Dazu kommt, dass ich noch Gesangsstunden nehme“, erzählt der Schüler des Ernst-Barlach-Gymnasiums, der in der Schule im Sinfonieorchester spielt und im Kinder- und Jugendchor des Opernhauses Kiel singt.

Bei Schlagersänger Frank Schöbel in der Fernsehsendung

Auch ein paar Fernsehauftritte hatte der Kieler schon. Bei dem Entertainer Frank Schöbel, einem der erfolgreichsten Schlagersänger der ehemaligen DDR. „Frank Schöbel hatte auf Youtube ein von mir selbst geschriebenes Weihnachtslied entdeckt und fand das wohl gut“, erzählt Joscha und beißt in sein mitgebrachtes Dinkelbrötchen mit Frischkäse. „Seine Tochter rief mich dann an.“

Im Frühjahr 2017 kam Frank Schöbel sogar zu ihm und seinen Eltern nach Haus und hörte sich sein Cellospiel und seinen Gesang an. Danach stand der Deal: Joscha durfte bei der Jubiläumsgala im Admiralspalast in Berlin (da feierte Frank Schöbel sein 55. Bühnenjubiläum) sowie in seiner Weihnachts-Fernsehsendung auftreten und den Star auf vier Konzerten in Ostdeutschland auf seiner Weihnachtstournee begleiten.

Die Musik wird aber sein Hobby bleiben

Musiker möchte Joscha aber trotzdem nicht werden. „Das ist eher mein Hobby“, sagt er. Genauso wie das Reiten, Klettern, Komponieren oder Laufen, das er genauso gerne macht.

Wenn er im nächsten Jahr sein Abitur schafft, möchte er irgendwas mit Elektronik studieren. „Ich bin der Bastlertyp“, sagt er lachend. „Gerade hab‘ ich ein Mini-Notebook, sieben Zoll, gebaut. Aber auch schon einen Roboter oder eine Discolichtanlage. Programmieren ist ziemlich spannend.“

So, genug geplaudert. Die Musik wartet. Joscha greift sich sein hellbraunes Cello und den dünnen Bogen, nimmt wieder auf dem mitgebrachten Klappstuhl für Angler Platz und legt los. Mehr als 20 Lieder hat er im Repertoire.

Bei"Drei Chinesen mit dem Kontrabass" steigt die Stimmung

Wenn die Stimmung besser wird, kommen auch seine Mitsinglieder dran. Dann singt der 17-Jährige mit einer Menschentraube „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ oder „Auf der Mauer, auf der Lauer“ und sorgt für allerbeste Laune auf der Kieler Woche.

Die Youtube-Videos von Joscha finden Sie unter: Cello & Straßenmusik oder unter Holzmann Polz.

Mehr Berichte zur Kieler Woche finden Sie hier.

Bei den Regatten in Kiel-Schilksee zeigt sich der wahre Hintergrund der Kieler Woche: das Segeln.
In unserer Videoserie: "Meine erste Kieler Woche" erzählt Seglerin Susann Beucke von ihrer ersten Erinnerung an die Veranstaltung und warum sie mit dem Sport begonnen hat.

Kerstin Tietgen 28.06.2019

Die italienische Staatsanwaltschaft hat gegen die schleswig-holsteinische Kapitänin der Hilfsorganisation Sea-Watch nach Medienangaben Ermittlungen eingeleitet. Carola Rackete werde Beihilfe zur illegalen Einwanderung vorgeworfen. Sie selbst kann das nicht bestätigen.

28.06.2019

Sie gehören zur Kieler Woche wie das Segeln oder die Musik: Verkehrsbehinderungen. Am Wochenende wird es auf den Straßen wieder richtig voll. Wer kann, sollte auf Auto und Bus verzichten. Aufgrund des großen Andrangs an den extra eingerichteten Fahrradabstellplätzen, lohnt es sich, zu Fuß zu kommen.

Steffen Müller 28.06.2019