Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Sie sind Kiels erste Lichtschwert-Schule
Kiel Sie sind Kiels erste Lichtschwert-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 15.06.2018
Von Niklas Wieczorek
Foto: Mary Stockter liefert sich im Training mit Andreas Klettke einen beeindruckenden Zweikampf.
Mary Stockter liefert sich im Training mit Andreas Klettke einen beeindruckenden Zweikampf. Quelle: Philipp Neite
Anzeige
Kiel

Star Wars, die seit Ende der 1907er in den Kinosälen fortgesponnene Weltraumgeschichte hat Hunderttausende Fans weltweit. Als Jugendlicher gehörte auch ich dazu. Heute geht also so etwas wie ein vielleicht in einer weit, weit entfernten Galaxis lebender Traum in Erfüllung. "Als Rechtshänder muss wahrscheinlich Deine rechte Hand nach oben", sagt Tina Dielenschneider zu mir, als ich das erste Mal zum Lichtschwert greife. Doch Vorsicht. "Das ist zwischen 500 und 600 Euro wert", warnt mich Mary Stockter. Die Waffe ist Handwerk und ein echtes Qualitätsprodukt. Mit Motor erzeugt das Gerät die aus den Filmen bekannten Geräusche. WwwuuwwW.

Verrückter Haufen kam beim PSV Kiel unter

500 Euro? Lasergeräusche? Klingt verrückt. Ist es. Daraus machen auch die Fördesabers keinen Hehl: Sie sind eine lockere, 15 bis 20 Mitglieder umfassende, Schaukampf-Gruppe, deren Kern sich im vergangenen Sommer fand. Und weil "die vier Leute mit erfrorenen Fingern", so Stockter, im Winter nicht mehr draußen üben wollten, suchten sie sich einen Verein. Seit April sind sie eine Sparte des PSV Kiel und haben zwei feste Trainingstermine pro Woche.

Die wichtigste Erkenntnis kommt mir nach etwa einer Stunde voller intensiver Kampf-Bewegungen, die ich sorgsam nach Dielenschneiders Vorbild aufführe. Sie werden denen von Star-Wars-Charakter Obi-Wan Kenobi, einem der Helden meiner Jugend, zwar nicht im Geringsten ähnlich sehen – aber es macht dennoch unfassbar viel Spaß. Im Star-Wars-Universum hieße das dann wohl: Die Macht ist mit mir.

Besuch beim Training und auf der KiWo möglich

Wer das auch einmal ausprobieren will, darf die Fördesabers besuchen (Infos hier). Über 16 Jahre sollte man alt sein, schließlich haben die Schwerter eine gewisse Länge und man soll sich nicht verprügeln. Infos und Shows gibt es auch auf dem Playground der Kieler Woche am 16. und 17. Juni.

Kiel Kieler Woche 2018 - Volles Haus im Stützpunkt
Frank Behling 15.06.2018
Frank Behling 15.06.2018
Marco Nehmer 15.06.2018