Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Es werden wieder Maßstäbe gesetzt
Kiel Es werden wieder Maßstäbe gesetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 23.05.2014
Von Ralf Abratis
Foto: Neue olympische Segelklassen bereichern die Kieler Woche.
Neue olympische Segelklassen bereichern die Kieler Woche. Quelle: Archiv/pae
Anzeige
Hamburg

Für die Crews auf den ORC-Jachten ist die Kieler Woche allerdings nicht nur ein idealer Test für die Weltmeisterschaft an gleicher Stelle sechs Wochen später. Auch schon im Juni geht es für die Dickschiffe um Titel. Denn an den ersten fünf Tagen der Kieler Woche wird die internationale deutsche Meisterschaft in drei ORC-Klassen ausgesegelt. Und dazu erwartet Seebahn-Chef H.-Eckhard von der Mosel nicht nur die deutschen Spitzenmannschaften. „Die Meldezahlen sind bisher schon außergewöhnlich. Sechs Nationen sind gemeldet, weitere erwarten wir noch. Wenn es am Ende zehn Nationen werden, wäre das sensationell.“

Einen spektakulären Start in die Kieler Woche erwartet von der Mosel mit dem Welcome Race, das am 21. Juni um 9.30 Uhr das Segelgeschehen eröffnet. Neben den Großjachten werden auch zwei Riesen-Trimarane vom Typ MOD70 erwartet, die Jagd auf den Streckenrekord von Kiel nach Eckernförde machen werden.

Das Geschehen im olympischen Teil wird zwar etwas kleiner ausfallen, denn den Surfern wird aufgrund schwacher Meldezahlen wegen der zeitnahen EM wohl abgesagt, doch Organisationsleiter Peter Ramcke hofft dennoch auf großen Sport: „Wir erwarten in vielen Klassen größere Felder als 2013. Im zweiten Jahr des European Champions Sailing Cup zeigt sich, dass diese Serie angenommen wird“, so Ramcke. Vor allem in der neuen olympischen Katamaran-Klasse, dem Nacra 17, dürfte die Weltelite anreisen und auch im Laser wird es der Kieler Philipp Buhl auf der Jagd nach seinem dritten Kieler-Woche-Titel in Serie wohl mit härtester Konkurrenz zu tun bekommen.

Daneben können die Organisatoren eine neue Klasse anbieten. Der frisch gebaute barrierefreie Zugang zu den Steganlagen hat es möglich gemacht, in Kiel nun neben den 2.4mR auch die Sonar als zweite paralympische Klasse auszuschreiben.

In der zweiten Hälfte der Kieler Woche werden unter den internationalen Klassen vor allem die Skiffs die Blicke auf sich ziehen. Bei den Musto Skiffs ist die Kieler Woche als Eurocup ausgeschrieben, und die 29er ermitteln vor Kiel gar ihre Europameister. Dabei dürfen sie sogar auf zwei Bahnen segeln, denn 160 vor allem jugendliche Crews werden hier auf Titeljagd gehen.

Für die Zuschauer in Schilksee wird das Ambiente im Hafen in bewährter Form aufgebaut. Auf dem zentralen Platz werden wieder auf Großbildschirm die Rennen durch Kieler Woche TV übertragen – und zwar in einer Form, die in ihrer Aufbereitung in der vergangenen Saison preisgekrönt wurde. Die Sponsoren Audi und SAP haben hier Maßstäbe gesetzt. Und das hierfür entwickelte Programm SAP-Analytics wird inzwischen sogar von der Fußball-Nationalmannschaft – in entsprechend angepasster Form – eingesetzt.