Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Olympiazentrum soll modernisiert werden
Kiel Olympiazentrum soll modernisiert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 13.11.2018
Von Martin Geist
Das Olympiazentrum Schilksee ist in die Jahre gekommen. Nach dem Willen der Stadt soll es nun zum Energiequartier werden. Quelle: Annette Göder
Kiel

Und in dieser Hinsicht sieht es tatsächlich besser aus: Das Konzept liegt auf dem Tisch, die Verwirklichung soll kommendes Jahr in Angriff genommen werden. So groß war zur Präsentation des Konzeptes das Interesse, dass zusätzliche Stühle im Regattahaus herangeschafft werden mussten. Dass dem so war und auch weitgehend ohne große Aufregung über das Thema diskutiert wurde, liegt wohl nicht zuletzt am Strickmuster des Projekts. Die Vorschläge, wie die Wohnungen an der Drachenbahn, im Fliegenden Holländer und anderswo energetisch in Schuss gebracht werden können, haben keinerlei verpflichtenden Charakter. Auch werden die Projektkosten an sich zu 65 Prozent von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und zu 30 Prozent vom Land gefördert, sodass den Eigentümern ebenfalls keine Kosten entstehen.

Fensteraustausch muss sinnvoll sein

Ausdrücklich raten die Experten ohnehin dazu, nur dann beispielsweise in dichtere Fenster zu investieren, wenn sie ohnehin altershalber ausgetauscht werden müssen. Sollte das der Fall sein, böte sich in bestimmten Objekten zugleich die Erneuerung der Terrassen samt einer Verbesserung der Dämmung im betreffenden Bereich an. Carina Lenschow vom Planungsbüro Frank Ecozwei riet dabei zum genauen Nachrechnen. Teure Fenster mit höheren Dämmwerten können nach ihren Angaben unterm Strich billiger sein, weil es dafür Zuschüsse von der KfW gibt. Peter Warthenpfuhl, Bauingenieur bei der Stadt Kiel, sieht es ähnlich: „Energetisch etwas zu verbessern, muss nicht teuer sein. Schrittweises Vorgehen innerhalb der normalen baulichen Instandsetzung ist oft die beste Methode.“

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

Kiel Prozess gegen Soldaten - Mit Luftgewehr auf Möwen geschossen

Die Nachrichten über den Zustand der Marine sind besorgniserregend. Da wächst der Frust in den Kasernen. Suchte ein Obermaat im Kieler Marinestützpunkt deshalb ein Erfolgserlebnis der anderen Art? Der Unteroffizier schoss mit dem Luftgewehr auf Möwen. Nicht nur deshalb stand er jetzt vor Gericht.

Thomas Geyer 13.11.2018

Das Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird in diesem Jahr nicht mehr ins Wasser kommen. Die Bark muss weitere Monate in der Werft verbringen. Das für November geplante Ausdocken ist verschoben worden. Details zum Zeitplan nennt die Bundeswehr auch auf Anfrage nicht.

Frank Behling 13.11.2018
Kiel 17-stöckiges Hochhaus - Vier-Sterne-Hotel für Kiel-Gaarden

Am Eingang zum Kieler Stadtteil Gaarden soll ein 64 Meter hohes Hochhaus mit 17 Geschossen entstehen. Es soll an der Werftbahnstraße1 Gewerbe, Büros, eine Dachgartenbar und ein Vier-Sterne-Hotel mit 250 Zimmern beherbergen.

Michael Kluth 13.11.2018