Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Hot Rock: Metal-Oase am Südfriedhof
Kiel Hot Rock: Metal-Oase am Südfriedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:04 10.03.2020
Von Clemens Behr
Vitali Ullrich, Betreiber des Hot Rock, zapft in der Kneipe ein Astra. Quelle: Marc R. Hofmann
Anzeige
Kiel

Von der Straße aus ist kein Blick in das Hot Rock zu erhaschen. Fenster hat die Kneipe keine. Neugier und ein bisschen Mut braucht es, um den Laden an der Ecke Harriesstraße/Königsweg in der Nähe des Südfriedhofs zu betreten. Die Augen müssen sich an das schummrig rote Licht im Innern erst gewöhnen. Direkt stolpert man auf die kleine Bar zu. Die Größe der verwinkelten Räume erschließt sich nicht auf den ersten Blick. 

Rock und Heavy Metal aus der Box und live

Das Hot Rock ist Kiels Kneipe für alle Fans von Rock und Heavy Metal. An den getäfelten Holzwänden hängen Poster von ACDC, Iron Maiden und Metallica, an der Decke eine große Astra-Fahne. Die Musik schallt mal laut, mal leiser aus den Boxen.

Anzeige

An den Wochenenden finden hier auch Live-Konzerte statt. Vitali Ullrich baute zusammen mit Rainer Behling die Rock-Oase in Kiel auf. „Die Gründung ist aus einer Schnapsidee entstanden. Es gab damals noch keine Metal-Bar, keinen Rockladen in Kiel. Diese Lücke wollten wir füllen“, erzählt der 38-Jährige Ullrich. Das machen sie seit zehn Jahren. 

Darts, Skat und Videospiele: Das Programm im Hot Rock ist vielfältig

Das Programm im Hot Rock ist vielfältig: Jeden ersten Montag des Monats gibt es ein Darts-Turnier: Fünf Euro zahlen die Teilnehmer, der Gewinner erhält den Pott; jeden ersten Donnerstag einen Videogame-Contest mit alten Klassikern und aktuellen Spielen; jeden dritten Sonntag im Monat ein Skatturnier. „Das ist mein kleines Baby“, sagt Ullrich. Ganz traditionell gibt es hier eine deftige Mettwurst zu gewinnen.

Das ist das Hot Rock

Das Hot Rock in der Harriesstraße 1 gibt es seit 2009. Im Angebot sind Snacks wie Erdnüsse, Tortilla Chips oder warme Baguettes sowie die beliebte Hot Rock Pizza.

Getrunken wird hier vor allem Bier. Montags gibt es den ganzen Abend Astra vom Fass für nur 1,20 Euro, den Pitcher mit 1,5 Litern für 6 Euro. In der Happy Hour (montags bis donnerstags von 21 bis 22 Uhr, freitags und samstags von 22 bis 23 Uhr) gelten die gleichen Preise. Am Mittwoch erhalten zudem alle Frauen 5 Euro Freiverzehr.

Rauchen ist in den hinteren Räumen der Kneipe gestattet.

Öffnungszeiten: Immer ab 19 Uhr; montags und dienstags bis 1 Uhr, mittwochs und donnerstags bis 1:30 Uhr, freitags und samstags bis 4:30 Uhr; dazu jeden dritten Sonntag im Monat bis 0 Uhr.

Sitzplätze: 55

Preise: 2,20 Euro für ein 0,3-Bier vom Fass, 1,50 Euro für eine kleine Cola und 1,40 für ein Glas Wasser (Leitungswasser gibt's für lau)

Beim Kneipenquiz spielt Jeder gegen Jeden

Jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat können die Besucher ihr Allgemeinwissen im Kneipenquiz testen. Das Quiz leitet Hanna Claas. Gerätselt wird hier nicht in Teams, sondern alleine. „Ich war mir anfangs nicht sicher, ob das klappt oder die Fragen zu schwer sind“, so die 34-Jährige. Doch das Konzept geht auf und der Ehrgeiz wird bei den Teilnehmern schnell geweckt: In jeder Runde ist ein Bier zu gewinnen, der Erst- und Zweitplatzierte erhalten Verzehrgutscheine. Viel los ist in der Kneipe auch am St. Patrick's Day, an Halloween oder beim Oktoberfest. Ullrich: „Da gibt es bei uns original Oktoberfestbier aus der Maß, Brezeln und Weißwurst.“

Im Hot Rock sind "alle ähnlich bekloppt"

Das Hot Rock hat viele Stammgäste. „Von 18 bis 60 Jahren, vom Sozialhilfeempfänger bis zum Juristen ist hier aber alles dabei“, sagt Ullrich. Jessica (36) und Jan Schulze (40) kommen seit acht Jahren regelmäßig hierher. „Wir haben hier viele Freunde gefunden und Menschen kennengelernt, mit denen man direkt auf einer Wellenlänge ist“, erzählen sie. „Hier sind alle ähnlich bekloppt, das passt einfach.“ Jan Schulze hatte vor der Eröffnung des Hot Rock 2009 einmal selbst überlegt, den leerstehenden Laden zusammen mit einem Freund anzumieten, doch „das haben wir zum Glück gelassen“, sagt er rückblickend. 

Die Rezeptur des Mexikaners ist geheim

„Rock ’n’ Roll would not have been invented without Jack Daniel's“, steht auf einem Schild an der Wand. Beliebt sind im Hot Rock aber vor allem Bier und Mexikaner. „Die Rezeptur ist geheim, aber der Mexikaner wird mit Liebe gemacht“, hält sich Ullrich bedeckt. Auf der Speisekarte stehen neben kleinen Snacks die Hot Rock Pizza mit extra Käsesoße. „Die haben schon den ein oder anderen Gast durch den Abend gebracht oder den frühen Morgen gerettet“, sagt Claas.

Kneipen in Kiel

Mal sind sie kultig eingerichtet, mal durchgestylt, in einigen darf geraucht werden, in anderen gibt’s regelmäßig Livemusik: Die Vielfalt von Kiels Kneipen ist groß. Warum sich manche Lokale schon so lange gehalten haben und was den besonderen Reiz von mancher Neueröffnung ausmacht, das wollen wir in unserer Serie beleuchten. Über diese Kneipen haben wir bisher berichtet:

Wubbke: Bier testen in uriger Atmosphäre

Pogue Mahone: Wo die irische Seele zu Hause ist

Café Godot: Quiz-Arena und Künstlertreff

Palenke: Kleine Eckkneipe mit Charme

Strongbow’s: Britisches Flair in Kiel

Mango’s: Cocktails und guter Service

Bambule: Das Kneipenrestaurant, in dem die Zeit stillsteht

Mum & Dad: Cocktails am Rand der City

Das Gutenberg: Fußball-Spirit im Viertel

Hanging Garden: Der Wirt prägt das Lokal

Die Gaslaterne: Eine Familie hinter Butzenscheiben

Phollkomplex: Entspannen ist einfach

Backgammon: Das Wohnzimmer von Hassee

Prinz Willy: Viel Platz für Livemusik

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Ein 56-Jähriger ist am Montagabend am Hauptbahnhof Kiel wegen seines aggressiven Verhaltens aufgefallen: Bei der anschließenden Festnahme durch Bundespolizisten kamen gleich mehrere Messer zum Vorschein. Das teilte die Behörde am Dienstagnachmittag mit.

Niklas Wieczorek 21.01.2020

Bargeldlos bezahlen auf der Kieler Woche: Das soll in diesem Jahr möglich sein. KN-online hat sich in der Innenstadt umgehört und erfragt, welche Kieler dieses Angebot nutzen würden und was ihre Bedenken sind.

Kerstin Tietgen 21.01.2020

Nach kurzer Verfolgungsjagd hat die Bundespolizei Kiel am Montagabend einen 18-Jährigen in der Ringstraße gefasst: Laut der Behörde hatte er vorher eine Dose Cola-Whiskey im Supermarkt des Hauptbahnhofes geklaut.

Niklas Wieczorek 21.01.2020