Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Auf dieses Fundament bauen die Stadtwerke
Kiel Auf dieses Fundament bauen die Stadtwerke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 26.08.2015
Von Günter Schellhase
Das zwei Meter hohe Fundament dürfte einzigartig in Kiel sein. Frieder Lutz hat den Untergrund für den Wärmespeicher geplant und den Bau beaufsichtigt. Quelle: Frank Peter
Kiel

Von jedem Werk pendelten jeweils acht Betonmischer 19 Stunden lang zwischen den Werken in Kiel (Edisonstraße und Grasweg) sowie einem weiteren in Preetz (Industriestraße) zur Baustelle in Hasselfelde. Dort pumpten sie die zähe graue Masse in die Verschalung. 18000 Kubikmeter wurden benötigt, erklärte Frieder Lutz, verantwortlich bei der Firma Fichtner für den Bau. Diese Menge entspricht dem Inhalt von knapp 13000 Badewannen.

Damit das Fundament mit dem immensen Gewicht nicht absackt, hatten die Arbeiter vorher 121 Pfähle mit einer Länge von 18 Metern in den Boden getrieben. Nach etwa 28 Tagen ist der Beton komplett durchgehärtet. Bereits nach einer Woche ist nach Angaben von Lutz die Masse aber schon so fest, dass darauf weitergearbeitet werden kann. In den kommenden Tagen wird die Firma Setzungsmessungen durchführen. Wichtig ist, dass das Fundament nicht seitlich wegkippt. Das wäre verheerend: Der Wärmespeicher soll 60 Meter hoch werden und 42000 Kubikmeter Wasser fassen. Der „Schnellkochtopf“ soll im Oktober kommenden Jahres in Betrieb gehen. Gespeichert wird dann ein Volumen, das der gesamten Heizwassermenge im Kieler Netz entspricht. Die Stadtwerke investieren nach eigenen Angaben 18,5 Millionen Euro für den Wasserspeicher, der später an das geplante Gasheizkraftwerk angeschlossen werden soll. Bomben liegen dem Bau nicht mehr im Weg: Nachdem neun Blindgänger entschärft wurden, gilt das Gelände auf dem Ostufer jetzt als sauber.

Kiel Aufzugsfirma Prey Noch einmal ganz nach oben

Er war auch für den in jüngster Zeit so umstrittenen Paternoster verantwortlich: Fast 40 Jahre lang leitete Karl-Heinz Prey mit seinem Bruder Christian die bekannte Kieler Aufzugsfirma. Ein spannendes Leben.

Kerstin Tietgen 27.08.2015
Kiel Veranstaltung im Probstei Museum Schönberg am 26. August Reepschläger im Museum

Früher brauchte die bäuerliche Landwirtschaft immerzu Seile - sei es zum Anpflocken von Tieren, sei es zum Festbinden der Ernte auf den Wagen. Wie diese Seile hergestellt wurden, können Feriengäste und Einheimische am heutigen Mittwoch bei der letzten Ferienaktion im Probstei Museum in Schönberg erleben und selbst ausprobieren. Unter der Anleitung eines Museumsmitarbeiters werden verschieden lange Seile auf der Seilwinde hergestellt. Anschließend können die Besucher damit Knoten knüpfen - oder Seilspringen...

Susanne Blechschmidt 26.08.2015

Gleich zwei Frauen mussten sich am Dienstag vor dem Kieler Amtsgericht in getrennten Prozessen wegen Computerbetrugs verantworten. Beide hatten als Haushaltshilfe für schwerbehinderte Herzpatienten das Konto ihres Arbeitgebers um rund 3000 Euro erleichtert. Die erste Angeklagte (51) wurde freigesprochen, die zweite (30) schuldig gesprochen, verwarnt und zur Wiedergutmachung verpflichtet.

Thomas Geyer 26.08.2015