Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Fähre „Strande“ pendelt stündlich
Kiel Fähre „Strande“ pendelt stündlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 30.07.2019
Das Fördeschiff „Strande“ ist für die Reederei MSC zwischen Dietrichsdorf und Bahnhofskai im Einsatz. Quelle: Frank Behling
Kiel

Denn die Reederei MSC lässt dort jeden Sonnabend die „MSC Meraviglia“ abfertigen. Im Terminal am Liegeplatz 1 treffen jeden Sonnabend über 5000 Passagiere morgens ein. Ein Großteil davon tritt die Heimreise an, viele davon mit der Bahn. Eigentlich war der Transport per Bus vom Terminal via Ostring zum Bahnhof geplant.

Alternativen wurden im Vorfeld geprüft

„Wir haben dabei im Vorwege mit der Reederei auch Alternativen zur Straße prüfen lassen und den Transport mittels Fördeschiff angestoßen“, sagt Jens Broder Knudsen, Geschäftsführer der Kieler Agentur Sartori & Berger. Ziel ist es, die Verkehrssituation an Land zu entlasten. Die Lage des Ostuferhafens war ideal für eine Anbindung auf dem Wasser. Von der Reederei SFK wurde das Fördeschiff „Strande“ gechartert und in einen Pendeldienst zwischen dem Fähranleger Dietrichsdorf und dem Bahnhofskai eingesetzt. Die Fähre pendelt einmal die Stunde pro Abfahrt und befördert dabei nur Passagiere der Reederei MSC.

Während der Kieler Woche kamen Busse sogar aus Niedersachsen

„Das Angebot wurde bereits am Anfang sehr gut angenommen“, sagt Knudsen. Durch die Fähre werden bis zu sechs Busse ersetzt, die sonst auf der Straße pendeln müssten. „Die Busse werden inzwischen an den Wochenenden auch knapp. Wenn an einem Tag mehrere Schiffe gleichzeitig in Kiel sind, stoßen wir bei den Kapazitäten der Busse an Grenzen“, so Knudsen. Besonders extrem war es während der Kieler Woche und des Nato-Manövers Baltops, als sogar Busse aus Niedersachsen nach Kiel geholt werden mussten.

Anlegemöglichkeit direkt im Ostuferhafen wird geprüft

Die Kreuzfahrtfähre „Strande“ hat sich inzwischen fest etabliert. Ähnliche Modelle gibt es auch in anderen Kreuzfahrthäfen. Auch in Hamburg wurde in der Nähe der Terminals Altona und Steinwerder ein Fähranleger für Hafenfähren geschaffen. Mit dem Seehafen wurde auch bereits eine Anlegemöglichkeeit direkt im Ostuferhafen geprüft. Das wird eventuell zum nächsten Jahr realisiert. 2020 werden pro Wochenende auch zwei MSC-Schiffe im Ostuferhafen abgefertigt.

Mehr zu Kiel lesen Sie hier

Von Behling Frank

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Silvester-Böllerverbot - Umwelthilfe-Antrag in Kiel eingegangen

Der angekündigte Antrag der Deutschen Umwelthilfe auf ein Verbot privater Silvesterfeuerwerke in Kiel ist nach Angaben der Landeshauptstadt dort am Dienstagvormittag eingetroffen. „Wir werden den Antrag jetzt prüfen“, sagte ein Sprecher.

30.07.2019

Die Digitale Woche in Kiel ist um eine weitere Veranstaltung reicher. Mit den Baltic Dev Days gibt es am 12. und 13. September eine Veranstaltungen, die sich an Spieleentwickler, Programmierer und angehende Informatiker richtet. Organisator der Konferenz ist die Firma Seal Media aus Kiel.

Steffen Müller 30.07.2019

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will in Kiel und 30 weiteren Städten das private Böllern an Silvester verbieten lassen – um die Feinstaubbelastung in den Innenstädten zu senken. Ob es jedoch wirklich zu einem Verbot kommt, ist fraglich: Erst 2018 hatte die Stadt einen Anti-Knaller-Vorstoß abgelehnt.

Ulrich Metschies 30.07.2019