Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Atlantikpassage: Von Jamaika nach Kiel
Kiel Atlantikpassage: Von Jamaika nach Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 22.04.2018
Von Frank Behling
Foto: Von Jamaika nach Kiel: Die „Aidaluna“ wird am Donnerstag in Kiel eintreffen.
Von Jamaika nach Kiel: Die „Aidaluna“ wird am Donnerstag in Kiel eintreffen. Quelle: Behling, Frank
Anzeige
Kiel

Donnerstag endet für die rund 2500 deutschen Urlauber die am 1. April in Kingston auf Jamaika begonnene Transatlantik-Reise von Jamaika nach Kiel.

Am Sonntag hat die „Aidaluna“ die Atlantiküberquerung in Le Havre beendet. In dem französischen Hafen begegnete die „Aidaluna“ der Schwester „Aidadiva“. Beide Schiffe werden in den nächsten Tagen zusammen in die Ostsee fahren. Während die „Aidaluna“ am Donnerstag in Kiel festmacht, wird die „Aidadiva“ parallel in Rostock eintreffen.

Die beiden Schiffe der Sphinx-Klasse wurden zusammen auf der Papenburger Meyer Werft gebaut und 2007 und 2009 in Dienst gestellt. Im Winter sind beide Schiffe traditionell in der Karibik.

Im April nehmen sie dann Kurs auf die Ostsee. In Kiel werden in diesem Jahr erstmals fünf Schiffe der Rostocker Reederei an über 60 Terminen abgefertigt. Das ist für den Seehafen Kiel ein neuer Rekord.

In Kiel ist das Einlaufen der „Aidaluna“ auch gleichzeitig Anlass für einen Schritt zu mehr Umweltschutz. An Bord wollen Vertreter der Stadt, des Landes und der Reederei eine Absichtserklärung zur Förderung eines besonders nachhaltigen Kreuzfahrtbetriebs unterzeichnen. 

Die Reederei will im kommenden Jahr in Kiel dem Einsatz von LNG als Treibstoff für Schiffe starten. Kiel ist bereits heute die Entwicklungsstätte der Diesel- und LNG-Motoren der Marke MaK von Caterpillar, die in Friedrichsort entwickelt und getestet werden. MaK-Motoren sind auch bereits an Bord der „Aidaluna“ und der „Aidadiva“.

Stephan Ures 22.04.2018
22.04.2018
Thomas Geyer 22.04.2018