Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Premiere: „Aidaprima“ im Scheerhafen
Kiel Premiere: „Aidaprima“ im Scheerhafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 13.07.2019
Von Frank Behling
Ausgewichen: „Aidaprima“ wird im Scheerhafen in Kiel abgefertigt. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Ursprünglich sollte das Schiff am Ostseekai festmachen. Die Reederei hatte den Liegeplatz aber   tauschen lassen. „Die Entscheidung fiel bereits im Mai und hat rein nautische Gründe. Unser Kapitän hat sich für den Liegeplatz im Scheerhafen entschieden, da dort mehr Platz für das Schiff ist“, sagte Hansjörg Kunze, Sprecher der Reederei Aida Cruises.

Liegeplatz am Ostseekai zu eng

Da an diesem Sonnabend mit der „Mein Schiff 1“, der „MSC Meraviglia“ und der „Aidaprima“ erstmals drei Schiffe der größten Kategorie in Kiel sind, hatte sich Aida für den Platz im Scheerhafen entschieden. Der ursprünglich in den veröffentlichten Liegeplatzplänen vermerkte Anleger LP28 am Ostseekai ist für das Schiff aufgrund der Breite nicht sicher genug. „Da fehlen einige Zentimeter, deshalb hat unser Kapitän sich für den Scheerhafen entschieden.“, so Kunze.

Anzeige
Ausblick auf die Kreuzfahrtsaison 2019 in Kiel

Busshuttle für Passagiere

Die Abfertigung der „Aidaprima“ im Scheerhafen ist allerdings eine logistische Herausforderung. Die Passagiere und ihr Gepäck werden im Ostseekai am Liegeplatz 28 in der Stadt abgefertigt. Zwischen dem Ostseekai und dem Scheerhafen wurden ein Busshuttle und ein Gepäckshuttle eingerichtet. Dafür sind ein Dutzend Kleinlaster und rund 20 Linienbusse im Einsatz.

Zum Thema

Kreuzfahrt mit Batterie und blauem Auge: So wollen die Hurtigruten ihre Schiffe sauberer machen

Massentourismus: Wie viele Kreuzfahrer verträgt Kiel?

Kreuzfahrtschiffe: Alle Anläufe 2019 im Überblick

Kieler Hafen: Nervosität vor der Anti-Kreuzfahrer-Demo

Vor TKKG-Aktion - Ulf Kämpfer: "Weites Recht" auf Demos

Demo in Kiel angekündigt: Aktivisten nehmen Kreuzfahrer ins Visier

Nach Blockade: Kiel fürchtet um Kreuzfahrt-Image

Kreuzfahrtschiff in Kiel blockiert: Strafverfahren gegen Klimaaktivisten

So ticken die Klima-Aktivisten von TKKG

Großaufgebot der Polizei im Einsatz

Zur Absicherung des Liegeplatzes ist die Landespolizei außerdem mit einem Großaufgebot in der Wik im Einsatz. Der Grund: Für 13 Uhr haben die Initiative gegen Kreuzfahrt zusammen mit der Turbo-Klima-Kampf-Gruppe (TKKG) zu einer Kundgebung in der Innenstadt aufgerufen.

Dafür hat die Polizei Kräfte aus dem ganzen Land in Kiel zusammengezogen. „Wir haben vollstes Vertrauen in die Sicherheitsbehörden und den Seehafen Kiel und gehen davon aus, dass eine  reibungslose Abfertigung unseres Schiffes und unserer Gäste in der Landeshauptstadt sichergestellt sind“, so Aida-Sprecher Kunze

Weitere interessante Artikel auf KN Online

Geschendorf: Vier Verletzte bei schwerem Unfall auf A20

Sperrung: Tanklaster von A23 gestürzt 

Gruppenvergewaltigung in Mülheim - Mutter von Verdächtigem (12): „Mein Sohn ist noch ein Kind“

Abschiebungen in Schleswig-Holstein: In Afghanistan droht ihm der Tod

Eigentümer optimistisch: Neue Hoffnung für Gaardener Schandfleck

Ausgewichen: Aidaprima“ wird im Scheerhafen in Kiel abgefertigt

Kiel Theodor-Heuss-Ring - Jedes Mikrogramm zählt
Michael Kluth 13.07.2019
Kristian Blasel 15.07.2019
Kiel Kieler Stadtkloster - Zimmer frei in Senioren-WG
Jennifer Ruske 12.07.2019
Anzeige