Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Die schönsten Eier ins Körbchen
Kiel Die schönsten Eier ins Körbchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 28.02.2015
Von Susanne Blechschmidt
Goldene Streifen, Aquarelle, Perforierungen oder Ätztechniken machen aus einfachen Hühnereiern Kunstwerke - zu sehen im Künstlermuseum Heikendorf. Quelle: Künstlermuseum Heikendorf
Anzeige
Heikendorf

Fünf Wochen vor der Zeit wird das Künstlermuseum Heikendorf bereits österlich aktiv: Am Wochenende, 28. Februar und 1. März, verwandeln sich die Räume des Historischen Atelierhauses Blunck beim Ostereiermarkt „Rund ums Ei“ in bunte Frühlingsbilder, denen 15 Kunsthandwerker ihre Ei-runden Farbtupfer aufsetzen. Die Verziertechniken für die zerbrechlichen Kunstwerke reichen von Kratz-, Ätz- oder Wachsreservetechnik über das Bemalen mit Öl- und Aquarellfarben wie bei diesen golglänzenden Exemplaren von Winnie Fulda bis hin zu Applikationen oder Perforationen. Etwas Besonderes sind die Holzeier von Hans Heinrich Hellmann, die er aus den Zapfen des australischen Silberbaumgewächses Bankasia drechselt. Die Besucher können dabei zusehen. Kinder können vor Ort Ostereier bemalen. sbt/Foto hfr

28. Februar, 1. März, 11-17 Uhr: Künstermuseum Heikendorf, Teichtor 9. Eintritt 5 Euro. 11.30-13 Uhr: Ostereiermalen für Kinder ab sechs Jahren. Eintritt inkl. Material 5 Euro (ausgepustete Eier mitbringen). Info Tel. 0431-248093 und www.kuenstlermuseumheikendorf.eu