Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Leiser Knall: So lief die Entschärfung der Bombe
Kiel Leiser Knall: So lief die Entschärfung der Bombe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 12.10.2019
Von Marc R. Hofmann
Die 250-Kilogramm-Bombe ist jetzt freigelegt, wie Fotos der Polizeidirektion Kiel zeigen. Quelle: Polizei
Kiel

Weil eine britische Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden muss, wird am Sonnabend auf dem Ostufer von Kiel eine Sperrzone eingerichtet. Rund 4000 Anwohner müssen ihre Häuser ab 8 Uhr verlassen.

Eine Firma hatte die britische 250-Kilo-Sprengbombe an der Fachhochschule Kiel entdeckt, als sie bei der Vorbereitung von Bauarbeiten eine Verdachtsfläche überprüfte. Wegen besonderer Gefährlichkeit soll ein Teil der Zündkette an der Bombe vor Ort gesprengt werden.

Sperrgebiet für die Bombenentschärfung in Kiel

Aktuelle Infos zur Bombenentschärfung in Kiel im Liveblog

  • 12.10.19 10:58
    +++ Bombenentschärfung abgeschlossen +++

    Das war‘s für heute mit unserem Live-Blog. Mehr zum Thema lesen Sie später auf kn-online.de und am Montag in der gedruckten Ausgabe der Kieler Nachrichten.
  • 12.10.19 10:52
    +++ Der Abtransport +++

    Sprengmeister Kinsky sagt: „Weiße Tücher signalisieren, dass die Zündkette entfernt ist.“ Sprengstoff sei aber sehr wohl noch in der Bombe, die so jedoch abtransportiert und in einer Spezial-Verbrennungsanlage in Munster in Niedersachsen vernichtet werden könne.

  • 12.10.19 10:46
    +++ So lief die Entschärfung +++

    Hans-Jörg Kinsky vom Kampfmittelräumdienst erklärt: „Wir mussten die sogenannte Zündkette aus Zünder, Detonator und Übertragunsgladung aus der Bombe entfernen.“

    Da der Zünder deformiert und korrodiert war, rechneten die Experten mit Schwierigkeiten bei der Entschärfung. „Zum Glück war die Bombe im Innern jedoch noch intakt.“ Lediglich der Detonator war nicht transportfähig und musste auf der Baustelle vor Ort gesprengt werden.

    Die Experten des Kampfmittelräumdienstes nach getaner Arbeit (v.l.): Hans-Jörg Kinsky, Mark Wernicke, Karlheinz Werbitzky und Timo Thode.
    Auf dem zweiten Bild: Der Zünder mit eingeprägtem Herstellungsjahr: 1943
  • 12.10.19 10:30
    +++ Entschärfungsarbeiten abgeschlossen +++

    Die Arbeiten an der Weltkriegsbombe sind abgeschlossen, die ersten Bewohner kehren in ihre Wohnungen zurück. Mehr über den Hergang der Entschärfung gleich hier.
  • 12.10.19 09:55
    +++ Bombe ist entschärft +++

    Ein grüner Leuchtkörper signalisiert soeben das erfolgreiche Ende der Entschärfungsarbeiten. Kurze Zeit vorher war bereits ein leiserer Knall zu hören, als ein Teil des Zünders der Bombe vor Ort gesprengt wurde. Der Rest konnte entschärft werden.
  • 12.10.19 09:36
    +++ Bombe ist freigelegt +++

    Die 250-Kilogramm-Bombe ist jetzt freigelegt, wie Fotos der Polizeidirektion Kiel zeigen.
  • 12.10.19 09:05
    +++ Stimmung bei Bürgern entspannt +++

    Während die Experten des Kampfmittelräumdienstes unter Hochspannung arbeiten, ist die Stimmung bei den Bürgern in der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule entspannt. Trucker und evakuierte Bewohner trinken Kaffee, viele zücken ihr Handy und halten Freunde und Familie auf dem Laufenden.

    Feuerwehr-Einsatzleiter Thomas Hinz sagt: „In der Sammelstelle ist ein bissiger Pinscher im Moment unser größtes Problem.“
  • 12.10.19 08:56
    +++ Personen im Sperrgebiet: Entschärfung unterbrochen +++

    Nach Angaben der Polizei musste die Entschärfung kurz nach Beginn unterbrochen werden, weil noch zwei Menschen im Sperrgebiet angetroffen wurden. Jetzt geht es weiter.
  • 12.10.19 08:39
    +++ Evakuierung vollständig +++

    Nach Angaben des Rettungsdienstes mussten 150 überwiegend osteuropäische Trucker evakuiert werden, die mit der Fähre ins litauische Klaipeda fahren wollten. Hinzu kommen 70 Bewohner des AWO-Pflegeheims Boksberg und sieben Anwohner, die ihre Wohnungen nicht allein verlassen konnten. Sie warten nun in der Sammeluntekrunft auf die Entschärfung der Weltkriegsbombe.

    Zur Evakuierung und Betreuung sind rund 50 hauptamtliche und ehrenamtliche Mitglieder von Feuerwehr und Hilfsorganisationen im Einsatz. Hinzu kommen Polizei und Ordnungsdienst der Stadt Kiel.
  • 12.10.19 08:27
    +++ Update von den Rettungskräften: Entschärfung verzögert sich +++

    Die Entschärfung der Bombe verzögert sich leicht, weil Feuerwehr und Polizei gerade erst die letzten Bewohner aus dem Sperrgebiet bringen konnten.
  • 12.10.19 08:25
    +++ Sammelunterkunft gut gefüllt +++

    Gert Schmalz (80) ist gehbehindert und war mit seiner Frau Gudrun (65) auf die Hilfe der Feuerwehr angewiesen, um in die Sammelunterkunft am Masurenring zu gelangen.

    Gudrun Schmalz sagt: „Für uns ist es bestimmt schon die zehnte Evakuierung.“ Sie ertragen sie mit Fassung.
  • 12.10.19 08:00
    Die Evakuierung gehe gut voran, meldet die Polizei.
  • 12.10.19 07:40
    +++ Wie viele Bombenentschärfungen wird es in Kiel noch geben? +++

    Regelmäßig werden in Kiel Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entfernt. Kein Wunder: Über 49.000 Tonnen Bomben wurden über Schleswig-Holstein abgeworfen.
  • 12.10.19 07:39
    +++ Erinnerungen an den Krieg +++

    Jennifer Steffen (l.) und Mutter Ivonne begleiten Nachbarin Traute Sönnichsen (M.) aus dem Sperrgebiet.

    Die 84-jährige Sönnichsen, die den Zweiten Weltkrieg noch miterlebt hat, sagt: „Die Evakuierung bereitet mir ein mulmiges Gefühl.“ Bereits als Kind musste sie mehrfach ihr Haus verlassen und während der Bombenangriffe auf Kiel im Keller eines Lehrerhauses in Heikendorf ausharren.

    Jennifer Steffen nimmt sie deswegen mit in ihre Wohnung, die außerhalb des Sperrgebiets liegt. „Wir machen uns den Tag so angenehm wie möglich“, sagt die hilfsbereite 24-Jährige.


  • 12.10.19 07:22
    +++ Busse aus Sperrgebiet +++

    KVG-Busse bringen Anwohner aus dem Sperrgebiet.
Tickaroo Liveblog Software

Wie viele Blindgänger gibt es noch in Schleswig-Holstein?

Über 49.000 Tonnen Bomben wurden im Zweiten Weltkrieg über Schleswig-Holstein abgeworfen. Davon dürften zehn Prozent als Blindgänger liegen geblieben sein. Eine Vermutung. Denn Buch geführt wurde darüber nicht.

Interaktive Karte: Bombenfunde in Kiel

Weitere aktuelle Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kiel Kreuzfahrt-Boom in Kiel Streit um die Grenze des Wachstums

Mit der Rekordzahl von 174 Anläufen und 800.000 Passagieren in diesem Jahr nähert sich der Hafen in Kiel nach Angaben von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) den Grenzen seines Kreuzfahrtwachstums. Der Seehafen Kiel sieht das allerdings anders.

Michael Kluth 12.10.2019

Zwei Spiele wurden am Freitagabend in der Verbandsliga Ost angepfiffen. Während Inter Türkspor Kiel II vor eigenem Publikum gegen den Spitzenreiter FC Kilia Kiel mit 2:3 den Kürzeren zog, wurde das Heimspiel des TSV Plön gegen den Dobersdorfer SV beim Stand von 1:0 abgebrochen.

Michael Felke 11.10.2019

Prominente Wahlkampfhilfe für den Kieler Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD): Gut zwei Wochen vor der Oberbürgermeisterwahl ist der Bundesvorsitzende der Grünen, Robert Habeck, am Freitagabend ins Kieler Studio-Kino gekommen, um mit Kämpfer öffentlich über eine "Politik des Gehörtwerdens" zu reden.

Michael Kluth 11.10.2019