Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Auf Fähre nach Kiel: Mann geht über Bord und stirbt
Kiel Auf Fähre nach Kiel: Mann geht über Bord und stirbt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
22:33 04.03.2020
Von Frank Behling
Die "Color Magic" wird am Donnerstag Kiel erreichen. Die Wasserschutzpolizei nimmt dann die Ermittlungen auf. Quelle: Frank Behling (Archiv)
Anzeige
Kiel

"Um 19.54 Uhr haben wir eine Person im Wasser geortet und geborgen", so Carl-Johann Linde, Sprecher für das schwedischen Joint Rescue Coordination Center Göteborg am Abend. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der über Bord gegangene Passagier in ein Krankenhaus nach Norwegen gebracht. Dort wurde der Tod des Deutschen festgestellt.

Ereignet hatte sich der Zwischenfall um 17.30 Uhr im Skagerrak auf Höhe des schwedischen Hafens Strömstad

Anzeige

Die Retter hatten danach fast zweieinhalb Stunden mit einem Großaufgebot nach dem Mann gesucht. "Dabei wurden auch ein norwegischer und ein schwedischer Hubschrauber eingesetzt", so Linde

Fähre ist auf dem Weg nach Kiel

Die "Color Magic" ist um 19.30 Uhr von dem Rettungskoordinator aus der Suchformation entlassen worden. Die Fähre setzte daraufhin die Fahrt nach Kiel fort. Auch die ebenfalls zur Suche eingesetzte Fähre "Color Hybrid" drehte ab und setzte die Fahrt fort.

Suche im Skagerrak wurde beendet - Ermittlungen beginnen

Die Suche führten drei Rettungskreuzer des Seenotrettungsdienstes sowie Fahrzeuge der Schifffahrtsverwaltung und der Küstenwache fort. Als die Rettungskräfte eine Person im Wasser fanden, wurde die Suche eingestellt. Um 20 Uhr konnten alle an der Suche beteiligten Schiffe in ihre Häfen entlassen werden.

In Kiel wird nach dem Anlegen am Donnerstag die Wasserschutzpolizei Kiel an Bord der Colorline gehen und die Ermittlungen in Amtshilfe für die norwegischen Kollegen übernehmen. Dabei soll geklärt werden, wie die Person über Bord der "Color Magic" gegangen ist.

Weitere aktuelle Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Michael Kluth 04.03.2020
Steffen Müller 04.03.2020