Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Polizei Hamburg kämpft um Sieg
Kiel Polizei Hamburg kämpft um Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 25.06.2014
Von Frank Behling
Nach vier von sechs Wettfahrten führen die Hamburger Polizisten das Feld der Offenen Klasse bei den Marinekutterregatten zur Kieler Woche an. Quelle: Behling
Anzeige
Kiel

 „Mit sechs Punkten hat die Hamburger Polizei gute Chancen. Es wäre ja auch nicht das erste Mal“, sagt Kapitänleutnant Michael Bauer, Wettfahrtleiter der Marinekutterregatten.  Die Hamburger Polizei ist bereits eines der Teams, die die Offene Klasse der Marinekutter mehrfach dominiert hat. Die schärfsten Konkurrenten sind in diesem Jahr die Teams Grontmij GmbH aus Stade und die Mannschaft „Butenplöner“ aus Plön. Bei den fast zeitgleich ausgetragenen Wettkämpfen der Kutter der „ZK10“-Klasse liegt der Teterower Seesportverein nach fünf der sechs Wettfahrten auf dem ersten Platz. Die letzten Wettfahrten für diese beiden Klassen erfolgen heute am Vormittag. Danach kommen die Kutter der Internationalen Klasse, der Offenen Jugendlandesmeisterschaften und der KIIK-Klasse.

Die Bedingungen waren für die Marinekutterteams auch auf der Innenförde diesmal nahezu ideal. „Wir hatten gut Wind, das ist für die Kutter ideal“, sagt Bauer. Die „ZK10“-Kutter brauchten deshalb nicht mal ihre Spinnaker setzen, da der Wind für die Wettfahrten ausreichte. Bei den Wettfahrten vor der Kiellinie hing es diesmal auch ohne Havarien aus. „Es gab auch keine Behinderungen durch andere Sportboote, die über die Bahn gesegelt sind. Es ist in diesem Jahr optimal“, so Bauer. Die bis zum Sonnabend laufenden Wettbewerbe wurden in diesem Jahr zum 125. Mal gestartet.