Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Zicken, Holzwürmer und Angry Birds
Kiel Zicken, Holzwürmer und Angry Birds
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 30.06.2019
Von Frank Behling
Das Team "The Real Angry Birds" der Marineflieger aus Nordholz siegte in der Marineklasse als schnellstes Kutterteam beim Pullen. Quelle: Frank Behling
Kiel

Die letzten Schiffe der Windjammerparade waren gerade in Friedrichsort verschunden, als der erste Signalstern am Sonnabend in den Himmel geschossen wurde. Es war der Start des härtesten Wettkampfs der Kieler Woche.

Kutterpullen ist Kraftsport, bei dem die Teams die 8,5 Meter langen und etwa 1,5 Tonnen schweren Marinekutter vor der Kiellinie über eine Distanz von 1000 Meter rudern. Gestartet wird traditionell in der Kategorie der Frauen, der Marine und der Offenen Klasse.

Die Marineflieger hatten die meiste Kraft 

Das von Fregattenkapitän Daniel Walther geführte Marineflieger-Team „The Real Angry Birds“ war mit den leuchtroten Trikots zunächst optisch vorn. Aber auch bei Ausdauer und Kraft setzten die Flieger später ein Ausrufezeichen.

In der Marinewertung siegten so die „wütenden Vögel“  vor dem Team des Kieler Stützpunktes und der Marineschulen Mürwik und Plön.

Mit einer Zeit von 7 Minuten und 21 Sekunden waren „The Real Angry Birds“ drei Sekunden schneller als das von Stabsbootsmann Heidi Wittmaack als Steuerfrau kraftvoll angefeuerte Kieler Stützpunkt-Team. Auf Platz drei folgte die „MUS 1“ der Marineunteroffiziersschule (7:27).

„Das müsste das erste Mal sein, dass Marineflieger in dieser Disziplin gewinnen. Das war eine wirklich starke Leistung“, freute sich Wettfahrtleiter und Organisator Thomas Geburzky.

"Holzwürmer" aus Elsfleth gleich auf den ersten Platz

In der Offenen Klasse der Zivilisten stand alles im Zeichen der starken Männer von der Weser. Das Team „Die Holzwürmer“ siegte gleich bei ihrer Premiere in Kiel. Das vor zehn Jahren von Tischlern aus der Region um Elsfleth gegründete Team pullte den Kutter in Tagesbestzeit von 6 Minuten und 18 Sekunden.

Auf den Plätzen dahinter folgten mit „Uno’s Eleven“ aus Brake (6:21) und „Team Horizont“ aus Vegesack (6:32) (Vegesack) ebenfalls Weser-Teams.

Die Kieler "112 Zicken" ruderten auf den ersten Platz

Ganz anders bei den Frauen. Da ruderten die „112 Zicken“ der Kieler Feuerwehr mit 7 Minuten und 19 Sekunden auf den ersten Platz. Gefolgt von den „Kieler Sprotten“ der Betriebssportgemeinschaft Bund (7:29) aus Kiel und den „Vegesacker Kutterdeerns“  (7:37).

„Das waren diesmal wirklich tolle Bedingungen. Kein Regen, viel Sonne und einen sehr angenehmen Wind. Das kann jetzt auch die nächsten 30 Jahre so weitergehen“, freute sich Kapitänleutnant Thomas Geburzky.

Der Marineoffizier feierte in diesem Jahr sein Jubiläum. „Das war meine 30. Kieler Woche bei den Kutterragatten“, sagte Geburzky. Bei der Siegerehrung bekam Geburzky mit seinem Team deshalb einen besonderen Beifall.  

Kraft und Ausdauer sind beim Kutter-Race mit den schweren Marinekuttern ganz wichtig. 20 Teams traten am Sonnabend vor der Kiellinie an.
Kiel Franco Costa Originale - Versteigerung von zwei Kunstwerken

Seltene Schätze aus dem Nachlass von Franco Costa: Zwei Originale des beliebten Künstlers werden zur Kieler Woche 2019 für den guten Zweck versteigert.

Kristiane Backheuer 30.06.2019

Aufregung am Rathausplatz Kiel: Kurz vor Mitternacht rückte die Feuerwehr mit mehreren Einsatzwagen der Haupt- und Ostwache an. Am Dach des Opernhauses war Funkenflug mit Rauchentwicklung gemeldet worden.

Frank Behling 30.06.2019

Die Kieler Woche 2019 mit 125 Neuerungen neigt sich dem Ende entgegen. Wir wollen von Ihnen in einer nicht repräsentativen Umfrage wissen, wie Ihnen das Fest gefallen hat.

KN-online (Kieler Nachrichten) 30.06.2019