Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Mann am Sophienhof in Kiel festgenommen
Kiel Mann am Sophienhof in Kiel festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 18.02.2019
Von Niklas Wieczorek
Die Bundespolizei verfolgte den den 16-Jährigen in Richtung Sophienhof und konnte ihn schließlich festnehmen. Quelle: Friso Gentsch/dpa (Symbol)
Anzeige
Kiel

Wie die Bundespolizei am Montag mitteilte, waren die Beamten von Mitarbeitern der DB-Sicherheit gerufen worden. Die berichteten von einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen am Haupteingang zum Bahnhof.

Eine der Personen, ein 17-Jähriger, war offenbar durch ein Messer verletzt worden. Der Täter hatte sich jedoch davongemacht, hieß es. Der Rettungsdienst war bereits informiert, als sich laut DB-Sicherheit der Täter wieder näherte. Die Bundespolizisten nahmen die Verfolgung auf.

Anzeige

Der Fliehende fiel zweimal hin

Demnach floh der junge Mann in Richtung Einkaufszentrum Sophienhof. Die Aufforderungen, stehen zu bleiben, ignorierte er. Schließlich stolperte er aber und kam ins Straucheln. Er blieb jedoch nicht liegen, sondern versuchte weiter zu fliehen, stürzte erneut und fiel aufs Gesicht.

Die Beamten konnten ihn schließlich festnehmen und mussten der Bundespolizei zufolge diverse Beschimpfungen über sich ergehen lassen. Die steigerten sich noch einmal, als die Polizisten in seinem vorderen Hosenbund ein klauenförmiges Karambit-Messer fanden.

Mehrere Schnittverletzungen

Der festgenommene 16-Jährige beschimpfte demnach auch die Rettungskräfte, die sein Gesicht versorgten. Sein mutmaßliches Opfer erlitt Schnittwunden im Hüftbereich sowie tiefere Schnittverletzungen am Arm. Beide kamen ins Krankenhaus, die Landespolizei ermittelt jetzt gegen den Messerträger.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Frank Behling 18.02.2019
Kiel Raub in Kiel-Gaarden - Überfall auf Seniorin mit Rollator
Niklas Wieczorek 26.03.2019
Kristiane Backheuer 18.02.2019