Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Die Kuhglocken haben ausgedient
Kiel Die Kuhglocken haben ausgedient
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:34 19.11.2019
Von Jennifer Ruske
Die Kuhglocken haben ausgedient: Ab dem 30. November werden die Glocken vom Turm der Michaeliskirche wieder erklingen, freuen sich die Pastoren Bettina Hansen und Matthias Schlenzka. Quelle: Jennifer Ruske
Kiel-Hassee

Kuhglocken statt Kirchenglocken: „Diese Alternative zu unseren Turmglocken brauchen wir jetzt zum Glück nicht mehr“, scherzen die Pastoren Bettina Hansen und Matthias Schlenzka. Denn die Sanierungsarbeiten auf dem Turm der mehr als 100 Jahre alten Michaeliskirche im Hasseer Wulfsbrook haben einen guten Abschluss gefunden – rechtzeitig zum Beginn der Adventszeit und dem neuen Kirchenjahr. Darüber herrscht in der ganzen Gemeinde große Freude, denn die Arbeiten waren langwierig. 

Mit dem Frühjahrssturm begannen die Probleme

Das Dilemma begann im März 2018, direkt vor Ostern, erinnert sich Bettina Hansen. Ein Frühjahrssturm tobte über Kiel. Etliche Dachziegel des Turmdaches hielten den Geschwindigkeiten mit bis zu 100 Kilometer pro Stunde nicht stand. Die abgebrochenen Stücke flogen weit auf den Bürgersteig und die Straße und zerbrachen dort in 1000 Stücke. 

„Als erste Sicherheitsmaßnahme sperrten Polizei und Feuerwehr deswegen beide Straßen um das Gebäude“, erinnert sich die Pastorin. Das Dach wurde gesichert und begutachtet. Vom Spätsommer bis Oktober 2018 wurden die Sturmschäden behoben. 

Sanierung des Turmdaches wurde vorgezogen

Doch damit nicht genug: „Wir haben uns entschieden, die Turmdachsanierung, die eigentlich erst 2022 geplant war, vorzuziehen“, sagt Bettina Hansen. Weil das Gerüst, mit dem 2018 gearbeitet wurde, jedoch für eine Schneelast nicht geeignet war, musste es im Herbst abgebaut werden. „Wir mussten daraufhin zusammen mit dem Denkmalschutzamt die Arbeiten am Dach komplett neu planen“, erklärt Schlenzka. Und sich in aller Schnelle nach einem neuen Gerüst umschauen. „Das war das Schwierigste: Die Firmen waren alle gut ausgebucht.“

Doch es klappte: Im August 2019 konnten die Arbeiten am Dach starten: Das Turmdach wurde neu eingedeckt, die Regenrinnen und der Dachaufsatz saniert, das Ziffernblatt der Uhr und der Wetterhahn wieder aufgefrischt. „Alleine die Uhr hat mehrere Anstriche in brauner Grundierung und in weißer Farbe erhalten, die jeweils drei Tage trocknen mussten“, berichtet Hansen von den aufwendigen Sanierungsarbeiten, die jetzt mit dem Abbau des Gerüstes endeten. 

Nach anderthalb Jahren Schweigen läuten die Glocken wieder

Gute 337.000 Euro hat die Gemeinde in die Sanierung des Turmdachs gesteckt. Das Geld stammt aus Rücklagen. 42.125 Euro Zuschuss gab es vom Kirchenkreis Altholstein. „Geholfen haben uns auch die Hasseer Bürger, die bei der Kollekte für die Turmdachsanierung gespendet haben.“ Mit dem Abbau des Gerüstes darf die Gemeinde jetzt auch wieder die beiden Glocken im Turm der Michaeliskirche in Betrieb nehmen. „Nach mehr als eineinhalb Jahren Schweigen werden in Michaelis die Glocken wieder läuten“, freut sich Schlenzka. Mit Dankbarkeit erinnert er sich auch an die zwischenzeitliche  Aufnahme der Protestanten in der katholischen Liebfrauenkirche im Krusenrotter Weg - für ihn ein starkes Zeichen gelebter Ökumene im Stadtteil.

Anläuten am Sonnabend, 30. November

Am Sonnabend, 30. November, plant die Gemeinde um 17.45 Uhr eine 15-minütige Andacht plus Anläuten. Am Sonntag, 1. Dezember, um 18 Uhr wird im Begrüßungs-Gottesdienst für die neuen Konfirmanden der Beginn des neuen Kirchenjahrs gefeiert. Zudem wird im Rahmen des Gottesdienstes das Stück „Anne Frank“ aufgeführt. „Ab dann werden die Glocken weder regelmäßig zu hören sein“, versprechen die Pastoren: täglich um 12 Uhr beim Friedensgeläut, am Sonnabend um 18 Uhr zum Einläuten des Sonntags, am Sonntag um 9.30 Uhr als Ruf zum Gottesdienst und zu allen Festen und Andachten. 

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Am Sonntag haben Beamte der Polizei Kiel einen mutmaßlichen Fahrraddieb ermittelt. Der 61-Jährige war in den Fokus geraten, nachdem ein 30-Jähriger sein gestohlenes Rad in einem Online-Auktionshaus wiedergefunden hatte. Bei dem Verdächtigen wurden insgesamt drei Räder gefunden.

Niklas Wieczorek 18.11.2019
Kiel Für Sondierungsarbeiten - Theodor-Heuss-Ring wird voll gesperrt

Noch in dieser Woche gibt es zwei Vollsperrungen des Theodor-Heuss-Rings in Kiel. Autofahrer müssen eine Umleitung in Kauf nehmen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 18.11.2019
Kiel Zu Besuch in der Frühchen-Station Zu früh geboren: Oscars schwerer Weg ins Leben

Frühchen: So niedlich der Begriff auch klingt, für Eltern zu früh geborener Kinder ist er oft verknüpft mit panischen Ängsten. Nadine Schneider hat diesen Zustand zwischen Hoffen und Bangen monatelang am UKSH in Kiel durchlitten, weil Söhnchen Oskar 13 Wochen zu früh auf die Welt kommen musste und nicht einmal 500 Gramm wog.

Jürgen Küppers 18.11.2019