Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Wie Michelle ihre Fans in Kiel enttäuschte
Kiel Wie Michelle ihre Fans in Kiel enttäuschte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 07.10.2019
Von Marc R. Hofmann
Die Sängerin Michelle bei ihrem Auftritt in der Sparkassen-Arena Kiel am Sonnabend. Nicht alle Zuhörer konnten sie gut sehen. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Aufregung beim Michelle-Konzert in Kiel: Trotz teurer Sitzplätze zum Stückpreis von bis zu 100 Euro konnten einige Fans die Bühne in der Sparkassen-Arena kaum sehen. Grund: Die Schlager-Sängerin hat bei ihrem Auftritt am vergangenen Sonnabend die Konzertbesucher gleich zu Beginn dazu aufgerufen, in die vorderen Reihen zu kommen.

Manche Plätze in Kiel wurden mit Ellenbogen verteidigt

Andrea Zimpel, die extra aus Mecklenburg-Vorpommern angereist war, zeigte sich empört: "Plötzlich standen Besucher vor uns, die viel weniger für ihr Ticket bezahlt haben", sagte sie KN-online. Viel schlimmer sei jedoch, dass auch älteren und behinderten Menschen die Sicht genommen worden ist.

Die Sängerin Michelle begeisterte knapp 2000 Zuschauer in der Sparkassen-Arena.

"Die hätten sich das Konzert besser zu Hause angeschaut." Nach der Pause sei sie nur noch mit Verweis auf ihr Ticket in der vordersten Reihe von anderen Besuchern vorgelassen worden. Mitunter seien die Plätze sogar mit Ellenbogen verteidigt worden. "So etwas habe ich noch nie erlebt", sagt Zimpel. Sie kenne es nur so, dass die Besucher bei den letzten Liedern nach vorn kommen.

Beschwerden auch von vorherigen Michelle-Konzerten

"Eine Bekannte ist gar nicht mehr durchgekommen und hat auch von den Security-Mitarbeitern keine Hilfe erhalten", sagt Andrea Zimpel weiter. Diese habe deswegen noch vor Ende der Veranstaltung die Heimreise angetreten.

Mit der Kritik ist Zimpel nicht allein. Auf der Facebook-Seite der Künstlerin machen weitere Fans ihrem Ärger Luft. Auch auf vorherigen Konzerten hätten sie nicht den gewünschten Blick auf Michelle ergattern können.

Die TABU LIVE Tour läuft auf großer Flamme… 🔥 Habt ihr schon eure Karten? ICH FIND SCHLAGER TOLL! war zu Gast und hat...

Gepostet von Michelle am Donnerstag, 26. September 2019

Mit einer bloßen Erstattung des Ticketpreises sei es nicht getan, wo sich viele Besucher so lange auf das Konzert gefreut hätten. "Die Geschädigten sollten Freikarten für ein Extra-Konzert nur für sie mit freier Anreise und Unterbringung erhalten", wünscht sich ein Nutzer und fordert den Veranstalter zum Handeln auf.

Veranstalter rechtfertigt den Auftritt von Michelle in Kiel

Tourveranstalter Dieter Semmelmann erklärt das Verhalten von Michelle so: "Unsere Künstlerin war von der positiven Aufnahme durch das Publikum so emotionalisiert, dass sie ihre Freude darüber mit diesem Aufruf zum Ausdruck gebracht hat." Sie werde das auf den nächsten Konzerten vermeiden.

"Wir bitten um Entschuldigung", sagt der Geschäftsführer. Er versichert, in Zukunft sicherzustellen, dass auch Gäste mit körperlicher Behinderung das Konzert verfolgen können. Auf Beschwerden werde das Unternehmen individuell eingehen. Semmelmann ist dennoch überzeugt, "dass fast alle Besucher von der Show und der Stimmung angetan waren und das Konzert sehr genossen haben".

Michelles nächster Stopp auf ihrer "Tabu"-Tour ist an diesem Dienstag Kassel

Weiter Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Bereits zum zwölften Mal geht die Kieler Jobmesse an den Start, in diesem Jahr mit Rekordzahlen: Mehr als 100 Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Institutionen präsentieren sich am 26. und 27. Oktober in der Messehalle Mercedes-Benz Süverkrüp an der Daimlerstraße 1.

07.10.2019

Die Zeitung sieht auf den ersten Blick aus, als wäre sie erst vor wenigen Wochen gedruckt worden. Dabei schlummerte das Exemplar der Kieler Neuesten Nachrichten fast 81 Jahre fest verlötet in einer Bleihülse unter einem Wohnhaus in der Schauenburgerstraße in Kiel.

Karen Schwenke 07.10.2019

In der Fußball-Landesliga Holstein hält der Abwärtstrend des Aufsteigers SVE Comet Kiel weiter an. Gegen den SV Tungendorf verlor die Ostufer-Elf mit 1:3 und rangiert nun auf Rang 12 der Tabelle. „Wir lassen die Köpfe nach den Gegentoren hängen“, ärgerte sich SVE-Coach Mark Hungerecker.

Andrè Haase 07.10.2019