Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel „Wir hätten aufmerksam sein müssen“
Kiel „Wir hätten aufmerksam sein müssen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 08.02.2016
Von Bastian Modrow
Awo-Kinderhaus Gustav-Schatz-Hof in Kiel: Nach bisherigen Ermittlungen soll der 30-Jährige ein fünfjähriges Mädchen auf einer Toilette missbraucht haben. Quelle: Frank Peter
Kiel

Am Donnerstagnachmittag räumt Stöcken in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz ein: „Ich kann verstehen, dass sich die Mutter von der Stadt...

Mehr zum Thema

Am Tag vier nach Bekanntwerden der beiden schrecklichen Missbrauchsfälle in Gaarden verdichtet sich das Bild vielfachen behördlichen Versagens noch einmal. Es ist der Satz von Sozialdezernent Gerwin Stöcken, der einem erneut einen Schauer über den Rücken jagt.

Anne Voigt 05.02.2016
Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft - „Das war ein ganz schwerer Fehler“

Warum kam der mutmaßliche Täter nach der Vergewaltigung einer Fünfjährigen trotz seiner Festnahme nicht sofort hinter Gitter – und konnte so ein weiteres Mädchen missbrauchen? Über diese Frage ist ein offener Streit zwischen der Kieler Kriminalpsychologin Prof. Monika Frommel und der Staatsanwaltschaft ausgebrochen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 05.02.2016
Missbrauchsfälle in Kiel - Die Fehler der Behörden

Nach dem sexuellen Missbrauch einer Siebenjährigen in Kiel-Gaarden am Sonntag hat Sozialdezernent Gerwin Stöcken Versäumnisse der Behörden eingeräumt. „Wir hätten dem Mädchen eine schreckliche Erfahrung ersparen können“, sagte er am Donnerstag im Rathaus.

Christian Longardt 04.02.2016
Kiel Veranstaltung in Lutterbek am 05.02.2016 - Augenzwinkernde Weisheiten
Thomas Lange 05.02.2016
Flüchtlinge zu Gast - Nur die persönliche Begegnung hilft
Heike Stüben 05.02.2016
Vorwürfe gegen die Staatsanwaltschaft - „Das war ein ganz schwerer Fehler“
KN-online (Kieler Nachrichten) 05.02.2016
Anzeige