Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Möbel Höffner gibt Starttermin bekannt
Kiel Möbel Höffner gibt Starttermin bekannt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:30 05.03.2020
Von Michael Kluth
Das langgestreckte Haupthaus von Möbel Höffner in Kiel soll hinter dem typischen roten Torbogen eine Stahl-Glas-Fassade erhalten. Das Quietschgelb des Nebengebäudes für die Zweitmarke Sconto ist dagegen noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Konzernchef Kurt Krieger will es auf Wunsch des Bauausschusses überarbeiten lassen. Quelle: Kriegerbau
Anzeige
Kiel

Möbelkönig Kurt Krieger präsentierte dem Bauausschuss leicht veränderte Pläne für die Bebauung auf dem Gelände der ehemaligen Kleingartenkolonie Prüner Schlag in Kiel. Dort sollen das große Möbelhaus Höffner mit edler Stahl-Glas-Fassade und dem markentypischen roten Torbogen sowie ein Lager und ein kleineres Möbelhaus der Billigmarke Sconto entstehen.

Krieger rühmte die lichte Fassade des Haupthauses als „das Hochwertigste, was bei so einem Baukörper in Betracht kommt“. Diese Gestaltung fand im Bauausschuss viel Anklang.

Anzeige

Kritik am Gelb der Sconto-Fassade

Am schreienden Gelb der Sconto-Fassade schieden sich indes die Geister. Es kam zum offenen Schlagabtausch zwischen der Kieler Stadtbaurätin Doris Grondke und dem Berliner Bauherrn. Die staunenden Zuhörer bekamen eine Ahnung davon, wie hart die kleine Frau aus dem Baudezernat verhandeln kann.

„Es geht hier um Gebäude, die noch die nächsten 80 Jahre am Eingang von Kiel stehen“, sagte Grondke dem Milliardär ins Gesicht. „Dafür ist das einfach zu laut. Da müssen Ihre Architekten noch mal ran!“

Sconto zieht von Raisdorf nach Kiel

Krieger argumentierte, die Fassade müsse das preiswertere Angebot dahinter ausstrahlen. Damit müsse er Kunden ansprechen, die für kleines Geld Möbel kaufen wollten. Die Fassade habe im Ostseepark in Raisdorf genauso ausgesehen. Von dort zieht Krieger mit Sconto nach Kiel. Im Übrigen werde das kleine Möbelhaus neben dem Höffner-Palast kaum auffallen.

Doris Grondke und Kurt Krieger mögen einander

Das sah die gelernte Architektin Grondke ganz anders. „Ich mag Sie ja“, umgarnte sie den 71-Jährigen, um ihm im selben Atemzug „Widerspruch!“ zuzurufen. „Das Sconto-Haus gehört ins Gebäude-Ensemble. Passen Sie das bitte an.“

„Ich mag Sie ja auch“, versicherte Krieger und versprach: „Ich überarbeite das noch mal.“ Den Ausschussmitgliedern kündigte er an: „Wir werden Ihnen einen Alternativentwurf mitbringen.“ Das dürfe aber den Zeitplan nicht weiter ins Wanken bringen, sagte der Konzernherr: „Ich möchte jetzt einfach loslegen!“

Kurt Krieger bittet um Entschuldigung für Verzögerungen in Kiel

Krieger bat in seinem diesmal durchaus sympathischen Auftritt in Kiel um Entschuldigung für die Verzögerungen, die es bei dem Bauvorhaben in Kiel gegeben habe. Er habe im vergangenen Jahr zehn weitere Möbelhäuser in den Konzern aufgenommen und sei mit seiner Planungs- und Baukapazität am Ende gewesen.

Ein Argument, das die Mitglieder des Bauausschusses gut kennen: Auch die Stadt Kiel entschuldigt damit bisweilen Bauverzögerungen.

Krieger will "jetzt endlich zu Potte kommen"

Zudem warb Krieger um Verständnis für den Markenwechsel von Möbel Kraft zu Möbel Höffner. „Die Welt des Handels ist schwierig geworden“, sagte er. „Die Familie Kraft hat sich gegen Kiel entschieden. Da habe ich gesagt, prima, dann komme ich mit meiner Nobelmarke.“ Mit Berliner Schnauze bat Krieger den Ausschuss „um Ihr Votum, damit wir jetzt endlich zu Potte kommen!“

Bauausschuss lobt die Möbelhaus-Pläne

Der Bauausschuss zeigte sich bei aller Kritik am Sconto-Gelb dem Möbelhauskönig durchaus gewogen. Mitglieder der Kooperation wie der Opposition lobten die Höffner-Fassade und die Gründächer auf allen Gebäuden. Sie dankten Krieger dafür, dass er endlich Nägel mit Köpfen mache und sogar ein Eröffnungsdatum nenne. Die Ausschussvorsitzende Sigrid Schröter sagte: „Ich kann es kaum erwarten.“

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier 

So plant Möbel Höffner für Kiel

Gut ausgelastet, aber stark sanierungsbedürftig: Die Tiefgarage Europaplatz neben der Sparkassen-Arena Kiel wird jetzt wegen Reparaturarbeiten zwei Tage lang teilweise gesperrt.

Jan von Schmidt-Phiseldeck 05.03.2020

Zwei Klassen der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule Kiel und des RBZ am Schützenpark haben am Mittwoch Zigarettenkippen am Asmus-Bremer-Platz aufgesammelt. Die Aktion hatte der Landesverband der Naturfreunde organisiert, um auf die Folgen von achtlos weggeworfenen Kippen aufmerksam zu machen.

05.03.2020

Nach dem Tod eines deutschen Passagiers hat die Kieler Polizei Ermittlungen im Auftrag der norwegischen Kollegen an Bord der "Color Magic" aufgenommen. Der Mann war am Mittwoch auf dem Weg von Oslo nach Kiel in die Nordsee gestürzt. Stunden später fanden ihn Rettungskräfte im Wasser treibend.

Frank Behling 06.03.2020