Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Motorrollerfahrerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt
Kiel Motorrollerfahrerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:25 05.11.2019
Nach Zeugenaussagen habe sich der Fahrer des BMW anschließend vom Unfallort entfernt, ohne anzuhalten. Quelle: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild
Kiel

Nach jetzigem Ermittlungsstand befuhr die 23-Jährige gegen 19.30 Uhr mit ihrem Motorroller die Preetzer Straße in Fahrtrichtung Schwedendamm. An der Kreuzung Iltisstraße wurde sie vermutlich von dem 41-jährigen BMW-Fahrer übersehen, der verbotswidrig vom Schwedendamm kommend nach links in die Iltisstraße abbog.

Nach Zeugenaussagen habe sich der Fahrer des BMW anschließend vom Unfallort entfernt, ohne anzuhalten.

Ein Rettungswagen brachte die lebensgefährlich verletzte 23-Jährige, die ansprechbar war, in Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus. Mehrere Passanten hatten sich bis zum Eintreffen des Rettungswagens vorbildlich um die 23-Jährige gekümmert, die Unfallstelle abgesichert und sie mit Schirmen vor dem Regen geschützt.

Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel wurde über die Einsatzleitstelle ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme angefordert.

Aufgrund von Zeugenaussagen konnte kurze Zeit später der 41-jährige BMW-Fahrer ermittelt werden, der sich in der Nähe des Unfallortes aufhielt.

Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung, wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen unterlassener Hilfeleistung gefertigt. Aufgrund eines Zeugenhinweises besteht auch der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge körperlicher Mängel.

Der BMW, der Führerschein und das Smartphone des 41-Jährigen wurden beschlagnahmt.

Weitere Nachrichten aus Kiel

Kiel Neues Demokratie-Projekt Anlaufstelle für aktive Migranten

Von Migranten wird erwartet, dass sie die Demokratie mitgestalten. „Viele wollen das auch, doch die neuen Strukturen sind schwer zu durchschauen“, weiß Tarek Saad aus Syrien aus eigener Erfahrung. Deshalb begrüßt der 26-Jährige die neue Anlaufstelle für Migranten, die sich in Kiel engagieren wollen.

Heike Stüben 05.11.2019

Unruhe in der SPD Kiel: Die Wahlempfehlung des Kreisvorstandes zur bevorstehenden Mitgliederbefragung über den Bundesvorsitz stößt auf Widerstand. „Schade, dass manche den Geist der Mitgliederbefragung wohl nicht verstanden haben!“ sagt der Suchsdorfer Ortsvereinsvorsitzende Christoph Beeck.

Michael Kluth 05.11.2019

Als der Kieler Bambus-Fahrrad-Hersteller "My Boo" vor zwei Jahren einen Firmensitz an der Hardenbergstraße bezog, war der Plan, dort fünf Jahre zu bleiben. Doch daraus wurde nichts. Die 300 Quadratmeter große Fläche wurde schnell zu klein. Jetzt wurde ein neues Hauptquartier bezogen.

Steffen Müller 04.11.2019