Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Musikalische Ausflüge
Kiel Musikalische Ausflüge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 07.03.2016
Von Thomas Lange
Bet Williams und John Hodian: inspiriert von der Musik aus vielen fremden Ländern. Quelle: kn-online
Anzeige
Postfeld

Sakrale und weltliche Texte auch auf Armenisch, Sanskrit, Suaheli und Welsch formt Bet Williams zu klingenden Bildern – mal kraftvoll und wild, mal leise, zart und verletzlich. Bet Williams Stimme umfasst vier Oktaven: Sie singt und haucht, jauchzt, wispert und ruft. John Hodian am Klavier ist in der neuen, experimentellen Klassik ebenso zu Hause wie in der Jazzimprovisation. Für seine Filmmusik wurde der amerikanisch-armenische Komponist mit dem New Yorker Emmy ausgezeichnet. Seinen Klängen folgt der New Yorker Perkussionist Mal Stein. „The Epiphany Project“ nennt das Trio sein Programm. Es geht zurück auf Erfahrungen aus der regen Reisetätigkeit von Bet Williams und John Hodian, die seit 2003 in ganz Europa und im Nahen Osten unterwegs sind. Bet Williams ließ sich von sufischen Messgesängen Qawwali ebenso inspirieren wie von Folksongs aus den Apalachen, akustischem Blues und tuvanischem Kehlgesang. Während sie mit ihrer Stimme neue Welten erkundet, feiert John Hodian am Klavier seine armenischen Wurzeln.

7. März, 19.30 Uhr: Alte Meierei am See, Honigkamp 16, Postfeld. Eintritt 10 bis 25 Euro. Tel. 04342/84477.

Serie: Kieler Originale - Der Promi, den keiner kennt
Oliver Stenzel 07.03.2016
Christoph Jürgensen 06.03.2016
Heike Stüben 06.03.2016