Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Nabu fordert Umweltzone in der City
Kiel Nabu fordert Umweltzone in der City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 02.06.2019
Von Michael Kluth
Blick auf die Kieler Innenstadt mit Hafen. Die City soll nach dem Willen des Nabu Umweltzone werden. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Visionen statt Flickwerk: Das verlangt Hartmut Rudolphi, der Vorsitzende des Naturschutzbundes in Kiel, von Politik und Verwaltung in der Landeshauptstadt. Zum Entwurf eines Luftreinhalteplans für Kiel, den das schleswig-holsteinische Umweltministerium jetzt vorgelegt hat, sagte er: "Die Maßnahmen der Stadt Kiel am Theodor-Heuss-Ring sind bei Weitem nicht ausreichend, wirken zudem nur punktuell."

Alte Dieselfahrzeuge raus aus der City

Rudolphi fordert: "Der Kieler Innenstadtbereich muss als Umweltzone ausgewiesen werden, in dem keine älteren Dieselfahrzeuge reinfahren dürfen." Dadurch müssten Pendler, Tagesgäste und Touristen auf den umweltfreundlichen ÖPNV oder Fahrrad umsteigen, so Rudolphi wörtlich. Die Umweltzone sei "eine Maßnahme, die noch dieses Jahr umsetzbar wäre", glaubt er.

"Für Pendler gibt es kein verbrieftes Recht, einerseits außerhalb von Kiel im Grünen zu wohnen und andererseits die Bewohner der Innenstadt mit Abgasen, Lärm und Verkehrsstress zu belasten", sagte Rudolphi. "Auch wenn Grenzwerte an anderen Stellen der Stadt eingehalten werden: Besonders Kleinkinder und ältere Menschen müssen unter den Schadstoffen gesundheitlich leiden."

Eine Umweltzone würde "die dringend benötigte Verkehrswende beschleunigen", meint Rudolphi. Städte wie Karlsruhe machten es vor.

Parkplätze weg, Straßen zu Radwegen

Der Nabu forderte zusätzlich ein weitreichendes Maßnahmenpaket für Kiel: verstärkter Ausbau des ÖPNV, permanenter Rückbau von Parkplätzen, Umwandlung von Straßen zu Radwegen.

Zum Beispiel könne auf dem Westring der Autoverkehr von vier auf zwei Fahrspuren beschränkt werden. Die frei werdenden Spuren könnten zum Radweg und Grünstreifen umgewandelt werden.

Gewinn an Lebensqualität

Alle Maßnahmen führten zu "einem großen Gewinn an Lebensqualität für die Menschen in Kiel", so Rudolphi. Zuvor hatte schon die grüne Ratsfraktion mit der Forderung nach einer sofortigen Sperrung von zwei der vier Fahrspuren auf dem Theodor-Heuss-Ring für Aufsehen gesorgt.

Kommentar zum Luftreinhalteplan: Machen statt Reden

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier

Die Meinungen über den Luftreinhalteplan für Kiel gehen auseinander. Das Landesumweltministerium hatte den Entwurf vorgelegt, garniert mit dem Satz des Umweltministers Jan Philipp Albrecht (Grüne), die bisher vorgelegten Maßnahmen der Stadt Kiel seien „nur teilweise zur Luftreinhaltung geeignet“.

Michael Kluth 02.06.2019
Kiel Luftreinhalteplan Kiel - Die IHK ist besorgt wegen Sperrungen

Waldwiesenkreisel vom Theodor-Heuss-Ring aus sperren, Zufahrt von der Ratzeburger Straße zur Stadtautobahn dicht machen: Diese Maßnahmen aus dem Luftreinhalteplan für Kiel sorgen für Unruhe in der lokalen Wirtschaft.

Michael Kluth 02.06.2019

Den Tag der Organspende auf dem Asmus-Bremer-Platz in Kiel nutzten nicht nur Politiker, um das Thema in die Öffentlichkeit zu bringen. An zahlreichen Infoständen warben Betroffene – Spender, Empfänger oder Angehörige – sich mit dem Thema zu beschäftigen und über einen Ausweis nachzudenken.

Steffen Müller 01.06.2019