Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Nach Durchsuchungen: Fünf Haftbefehle erlassen
Kiel Nach Durchsuchungen: Fünf Haftbefehle erlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:50 15.03.2020
In Kiel und Kronshagen wurden 27 Wohnungen durchsucht - darunter auch Wohnungen im Kieler Stadtteil Gaarden. Quelle: Daniel Friederichs/Danfoto
Anzeige
Kiel

Voran gegangen war ein Großeinsatz gegen den Drogenhandel in Kiel und Kronshagen: 27 Wohnungen wurden durchsucht, 25 Personen vorläufig festgenommen. Bereits im Vorfeld des Einsatzes waren von der Kieler Staatsanwaltschaft gegen vier Personen Haftbefehle erwirkt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mit. Drei der Männer konnten während der Durchsuchungsmaßnahmen angetroffen und festgenommen werden. Den vierten nahmen Polizeibeamte im Rahmen der gezielten Fahndung im Laufe der Nacht von Freitag auf Sonnabend in Kiel fest.

Bei dem fünften Mann erhärtete sich während der Ermittlungen am Freitagabend der dringende Tatverdacht, sodass die Staatsanwaltschaft auch bei diesem einen Haftbefehlsantrag stellte, hieß es weiter.

Ein Haftrichter verkündete die fünf Haftbefehle. Die Männer kamen in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Auswertung der sichergestellten Gegenstände dauert noch an. Unter anderem stellten die eingesetzten Polizeibeamten während des Einsatzes etwa ein Kilogramm Betäubungsmittel und Bargeld in fünfstelliger Höhe sicher.

Weitere Nachrichten aus Kiel

Von RND/KN

Wegen des Coronavirus müssen sie für fünf Wochen dicht machen: Kinos und Fitnessstudios haben seit dem Erlass der schleswig-holsteinischen Landesregierung bis zum 19. April 2020 geschlossen. Das kann für die Betreiber drastische Folgen haben.

Jördis Merle Früchtenicht 14.03.2020

Toilettenpapier, Konservendosen, Tiefkühlprodukte und Seife: Manche Produkte sind in Supermärkten derzeit schwer zu bekommen. Wegen des Coronavirus legen einige Menschen mehr Vorräte an, das führt in manchen Läden in Kiel zu leeren Regalen. Lieferanten melden erste Probleme.

Jördis Merle Früchtenicht 14.03.2020

Das Coronavirus betrifft mit dem Shutdown des sozialen Lebens plötzlich jeden Bürger. Dennoch bleiben Kieler auch an Tag 1 nach der Ankündigung ruhig und besonnen – zumindest auf dem Wochenmarkt auf dem Exer. Nicht die Versorgung mit Lebensmitteln ist das Problem, sondern mehr die Kinderbetreuung.

Heike Stüben 14.03.2020