Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kielerin auf dem Heimweg
Kiel Kielerin auf dem Heimweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 02.09.2016
Von Alev Doğan
Yüksel Canli (51) aus Kiel wurde in der Türkei festgenommen. Nun kommt sie frei.  Quelle: Privat
Kiel

Ihr Anwalt Ilahi Öz bestätigte gegenüber unserer Zeitung, dass der Haftrichter Canli entlassen habe. Die 51-Jährige mit der doppelten – türkischen und deutschen – Staatsbürgerschaft war während ihres Urlaubs in der türkischen Provinz Balikesir unter dem Vorwurf festgenommen worden, Anschläge in der Türkei zu planen. Canlis Sohn bestätigte am Freitag, dass seine Mutter mit dem Auto auf dem Weg nach Deutschland sei. Er selber habe sie am Donnerstag nach ihrer Entlassung in Balikesir getroffen: „Es war nicht leicht für sie. Sie wird sich von den körperlichen Strapazen nun erst einmal erholen müssen.“ Während ihrer Haft habe sie auf dem Betonboden schlafen müssen. Nun sei sie mit dem Auto auf dem Heimweg – die türkische Grenze habe sie bereits passiert.

Am frühen Donnerstagabend hatte noch nichts auf eine Freilassung hingedeutet. Die erste Anhörung von Canli und den zehn mit ihr inhaftierten Personen war gegen sie ausgefallen – der Staatsanwalt hatte einer Freilassung nicht zugestimmt. Erst in der zweiten Anhörung durch einen Haftrichter, die sich bis 1.45 Uhr türkischer Ortszeit zog, wurden Canli und die Gruppe aus der U-Haft entlassen. „Jedes andere Ergebnis wäre mit geltendem Recht nicht zu vereinbaren gewesen – aber auch diese Option war eine, die in der heutigen Türkei nicht auszuschließen ist“, sagte Öz.

Das deutsche Generalkonsulat in Istanbul hatte seit Bekanntwerden des Falls engen Kontakt mit den zuständigen Stellen vor Ort gehabt und sich für die Betroffene eingesetzt. Die zu 70 Prozent schwerbehinderte Diabetikerin habe in einer Zelle ohne Matratze und Decke schlafen müssen, zwei Tage lang seien ihr Medikamente vorenthalten worden, bestätigten das Auswärtige Amt und ihr Anwalt.

Über die Freilassung dürfte sich nicht nur die 51-Jährige freuen: Bei einer Protestaktion vor dem Kieler Landeshaus forderten rund 50 Freunde und Bekannte die Freilassung der Alevitin und politischen Aktivistin.

Erst müssen die Großen ran, dann dürfen die Kleinen: André Zettner und seine Männer bauen trotz des wechselhaften Wetters unbeirrt weiter. Das Material, angekarrt von fünf Sattelschleppern, ergibt am Ende die große Bühne für den RSH-Kindertag am Sonntag.

Karen Schwenke 01.09.2016

Was macht man mit 42 Tonnen Rapsöl? Unbekannte Diebe werden dafür gewiss eine Verwendung haben, denn sie haben 42 Tonnen aus zwei Tanklastwagen in der Wik abgepumpt.

Günter Schellhase 01.09.2016

Der Citti-Park wird am Donnerstag zehn Jahre alt und feiert mit einer großen Geburtstagsparty. Zu dieser wird unter anderem Bürger Lars Dietrich erwartet.

Kristiane Backheuer 01.09.2016