Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Dieser Kieler Professor ist ein Brüller
Kiel Dieser Kieler Professor ist ein Brüller
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:43 16.03.2018
Von Anne Holbach
Eselsbrücken-Gesang: Max Bierhals johlt Ministernamen. Quelle: Screenshot/Neo Magazin Royale
Anzeige
Kiel

„Alles sehr seriös. Es geht um Eselsbrücken“, versicherte der als Kieler Experte für Staatsangelegenheiten angekündigte Maximilian Bierhals zunächst im Karo-Sakko.

Sekunden später hüpfte er in weißen Feinripp-Unterhemd und mit schwarz-roter Gesichtsbemalung durch das Studio und skandierte in ein Megafon: „Wer hat die dicken Vize-Balls? Finanzminister Olaf Scholz! Wessen Namen darf man nicht in Gruppen schreien? Arbeitsminister Heil, Heil, Heil.“

Anzeige

Minister-Gesänge haben Ohrwurm-Potenzial

Laut trommelnd sorgte er zur Melodie von Humba Täterä für Ohrwürmer wie „Wir singen Klöckner, Klöckner, Klöckner, Landwirtschaft!“ und brüllte den eingängigen Fußballgesang „Heiko Maas! Außen, außen, außen!“. Die Methode funktioniert also. Dass sie von einem Kieler Professor stammt, ist natürlich erfunden.

Uni Kiel freut sich, wenn für die Wissenschaft getrommelt wird

Die Christian-Albrechts-Universität nimmt den Auftritt mit Humor: „Wir freuen uns, wenn für die Wissenschaft getrommelt wird“, so Sprecher Boris Pawlowski. „Kunst ist wie die Wissenschaft dabei frei.“ Neo-Magazin-Autor Bierhals hat übrigens tatsächlich an der FH Kiel studiert und einen Bachelorabschluss in Multimediaproduktion. Ob er seine Gesänge im Holstein-Stadion gelernt hat, ist nicht überliefert.

Kiel Frauen Regionalliga Nord - Holstein Women empfangen Jesteburg
16.03.2018
16.03.2018
Kiel Feuerwehren im Dauereinsatz - Sturmflutwarnung für die Ostseeküste
16.03.2018