Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Schnellere Hilfe für Kiels Norden
Kiel Schnellere Hilfe für Kiels Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 01.03.2019
Von Frank Behling
Foto: Seit heute einsatzbereit: Der Leitende Branddirektor Thomas Hinz (rechts) zeigte Feuerwehrdezernent Christian Zierau die neue Feuerwache Nord am Flughafen Holtenau.
Seit heute einsatzbereit: Der Leitende Branddirektor Thomas Hinz (rechts) zeigte Feuerwehrdezernent Christian Zierau die neue Feuerwache Nord am Flughafen Holtenau. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Seit dem Herbst vergangenen Jahres war das Terminalgebäude des Kieler Flughafens so umgebaut worden, dass es für die Feuerwehr genutzt werden kann. Die Fahrzeughalle der bisherigen Flughafenfeuerwehr wird jetzt durch die Berufsfeuerwehr bezogen. Zusätzlich wurden dort Unterkünfte, Sanitärräume und Geräteräume eingerichtet. „Die Arbeiten sind rechtzeitig beendet worden“, so Thomas Hinz, Amtsleiter der Berufsfeuerwehr. Mit dem Seehafen Kiel als Eigner des Flughafens war im vergangenen Jahr ein Nutzungsvertrag geschlossen worden. Die Flughafenfeuerwehr zieht in eine der Flugzeughangare um.

Mehr Personal bekommt die Feuerwehr nicht

Der neue Löschzug Nord besteht aus einer Drehleiter, einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und einem Tanklöschfahrzeug. Besetzt wird die Wache ohne Nachbesetzung der Berufsfeuerwehr. „Wir haben jetzt zwar mehr Fahrzeuge, aber nicht mehr Personal“, erklärt Hinz mit Blick auf die Kosten. Die Kräfte für die Nordwache werden von den beiden Löschzügen der Hauptwache am Westring und der Ostwache in der Röntgenstraße genommen. Dort schrumpft im Gegenzug ab heute die Personalstärke der Löschzüge von 16 auf zwölf Beamte.

Einsatzkräfte sollen schneller vor Ort sein

Durch die neue Verteilung der Kräfte soll eine bessere Abdeckung des Kieler Stadtgebiets erreicht werden. Bei der Wirtschaftlichkeitsuntersuchung der Kieler Feuerwehr hatten Gutachter der Firma Luelf & Linke 2016 eine Lücke im Brandschutz in Kiel ausgemacht. Bei Einsätzen nördlich des Kanals war die vom Gesetzgeber geforderte Hilfsfrist von acht Minuten kaum zu erreichen. Wenn beispielsweise der Löschzug der Hauptwache durch einen Einsatz gebunden war, dauerte es nicht selten bis zu 15 oder 20 Minuten, bis ein Feuerwehrfahrzeug am Einsatzort in Schilksee oder Friedrichsort eintraf.

Freiwillige Wehren bleiben unverzichtbar

Geschlossen wurde diese Lücke bislang durch die Freiwillige Feuerwehr Schilksee. Sie ist die einzige der zehn freiwilligen Feuerwehren Kiels, die nördlich des Kanals auf Kieler Gebiet zur Verfügung steht. Weitere Unterstützung kam von den Wehren Altenholz und Strande aus dem benachbarten Kreis Rendsburg-Eckernförde. „Wir wollen mit der Nordwache keinesfalls die Freiwilligen Feuerwehren ersetzen. Es geht nur um eine Neuverteilung der Kräfte der Berufsfeuerwehr. Die Freiwilligen Feuerwehren sind für uns wichtige und unverzichtbare Partner“, so Hinz. 

Die neue Nordwache wird vorerst ein Provisorium auf dem Gelände des Flughafens sein. Langfristig ist dort aber der Bau einer eigenen Feuerwache geplant.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kiel Vor dem Segelcamp 24/7 - Neue Badestelle in der Kieler Förde
Jürgen Küppers 01.03.2019
Kiel Kieler Grüne zur OB-Wahl - Kämpfer bleibt im grünen Rennen
Michael Kluth 01.03.2019
Kiel Angelika Volquartz: Buch - Ihr Herz schlägt in Kiel
Michael Kluth 01.03.2019