Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Schack steuert „Raumschiff“ Mediendom
Kiel Schack steuert „Raumschiff“ Mediendom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:21 04.02.2020
Von Annette Göder
Markus Schack ist der neue Leiter des Zentrums für Kultur- und Wissenschaftskommunikation (ZKW) der FH Kiel, zu dem auch der Mediendom gehört. Quelle: Annette Göder
Kiel

Schack ist der Nachfolger von Eduard Thomas, der den Mediendom seit dessen Gründung 2003 geleitet hat. „In der siebenten Klasse hatte ich auf der Humboldt-Schule Eduard Thomas als Referendar“, berichtet Schack von seiner ersten Begegnung mit seinem Vorgänger. „Zum Abschluss haben wir das Planetarium im Knooper Weg besucht.“ Im zwölften Jahrgang hat Schack dann ein Videoprojekt zum Thema „Science und Science-Fiction“ verwirklicht. „Es ging um Differenzen zwischen Science-Fiction-Ideen und der Realität“, erläutert der 50-Jährige. Er nennt ein Beispiel für einen Unterschied: „Im Weltall knallt es nicht.“ 

An der Uni Kiel studierte Schack Informatik und Betriebswirtschaftslehre. Der Student war einer der Mitbegründer des Vereins „Kieler Planetarium“, der 1991 an den Start ging und dessen Vorsitz er mehrere Jahre übernahm. Nach dem Studium standen Schack mehrere Türen offen: „Ich hätte zum Beispiel nach München gehen können, wo mir eine Promotion angeboten wurde.“ Doch er entschied sich für eine Beschäftigung an der FH Kiel.

Pensionierung wurde vorgezogen

Bis Ende des vergangenen Jahres arbeitete er als Technischer Leiter des Mediendoms und des Computermuseums. „Ich bin gefragt worden, ob ich nach der Pensionierung von Eduard Thomas dessen Position übernehmen würde und habe zugesagt“, erzählt der Vater von vier Kindern. Eigentlich habe die Pensionierung des Leiters erst im November angestanden. Doch aufgrund einer Erkrankung und anderer Umstände sei sie vorgezogen worden. 

Vor dem Wechsel hatte Schack die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass die Technik einwandfrei funktionierte und sie gegebenenfalls auf den neuesten Stand zu bringen. Er machte unter anderem bei regelmäßigen Wartungen Back-ups der Systeme im Mediendom oder kümmerte sich darum, dass die PCs im Computermuseum einwandfrei liefen. Arbeit bis ins kleinste Detail: Fiel ein Leuchtmittel in einer Lampe aus, so machte er ein Foto, um es per E-Mail an den Hausmeister zu senden. 

Zitat aus Star Trek

Den Wechsel seiner Aufgaben kommentiert Schack mit einem Zitat aus Star Trek. Darin sagt Scotty zu Commander Goerdi La Forge: „Dem Rang nach mag ich Captain sein, aber ich wollte immer nur Ingenieur sein.“ Schack erklärt: „Vieles werde ich nicht mehr selbst machen können, sondern delegieren müssen.“ Dennoch freue er sich auf die Aufgabe, die Ausrichtung des Mediendoms zu planen und in die Wege zu leiten. „Wir wollen enger mit der Forschung und der Lehre zusammenarbeiten“, kündigt der neue Leiter des Mediendoms an. 

„Wir haben ein geniales Präsentationsmedium, das sehr vielseitig genutzt werden kann.“ So gebe es die Möglichkeit, innerhalb des frisch eingerichteten Studiengangs Data Science Daten zu visualisieren. Im Fachbereich Bauwesen könnten Bilder von Architektur an der Kuppel anschaulich Informationen vermitteln. Schack führt ein Beispiel für eine interessante Veranstaltung an: „Medien-Studierende haben gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer schleswig-holsteinische Gewerbeflächen an der Kuppel dargestellt. Geladen waren mögliche Investoren. Dazu eignet sich die Kuppel einfach gut.“

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

Mehr Sitzgelegenheiten zwischen den Ständen, kulinarische Deutschland-Premiere auf dem Internationalen Markt, vorverlegter offizieller Kieler-Woche-Start: In Kiels wichtigster und längster Woche wird in diesem Jahr einiges anders laufen als gewohnt rund um Rathausplatz und Hiroshimapark.

Jürgen Küppers 04.02.2020
Kiel Hallenturnier in Gaarden - TuS Gaarden holt East Coast Tattoo-Cup

Groß war die Freude bei den Fußballern des C-Klassisten TuS Gaarden, als sie am vergangenen Sonntag als Gastgeber in der Coventryhalle das eigene Turnier gewinnen konnten. Moriee Köhler gelang im Endspiel um den East Coast Tattoo-Cup im Finale gegen den VfR Laboe der entscheidende Treffer.

Andrè Haase 03.02.2020

Die Bundespolizei sucht einen Mann, der am Freitag eine Frau im Regionalzug zwischen Kiel und Eckernförde sexuell belästigt haben soll. Der Unbekannte griff dem Opfer kurz vor Eckernförde unvermittelt zwischen die Beine.

Frank Behling 03.02.2020