Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Funk: "Eher Optimierer als Revolutionär"
Kiel Funk: "Eher Optimierer als Revolutionär"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 24.05.2019
Von Niklas Wieczorek
Im Ratssaal von Kiel begrüßte auch Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU, rechts) Kiels neuen Polizeichef Jürgen Funk im Amt. Quelle: Frank Peter
Kiel

Rund 100 Gäste aus Politik, Verwaltung, von Einsatzkräften und Justiz hatten den Ratssaal am Freitagmittag gefüllt, um Jürgen Funk offiziell im Amt zu begrüßen. Das führt er zwar bereits seit April aus, doch musste er einräumen weiterhin erst wenig von der Organisation mit 1100 Polizisten zu kennen. "Sprechen Sie mich an, wenn für eine reibungslose Zusammenarbeit etwas zu regeln ist", sagte er in die Runde auch an die anderen Behörden. Und damit betonte Funk bereits, dass er seine Führungsrolle als Gemeinschaftsleistung sieht.

Kommunikation und fairer Austausch seien ihm dafür besonders wichtig, so der 58-Jährige – nach zahlreichen Affären der Landespolizei in den vergangenen Jahren eine deutliche Ansage. Persönlich bedankte Funk sich bei Innenminister Hans-Joachim Grote (CDU), der sich für ihn in der neuen Position eingesetzt hatte. "Nicht alle haben diesen Schritt verstanden", sagte Funk zu seiner Bewerbung für die Leitung in Kiel, aus dem vermeintlich sicheren Posten als Leiter der Direktion Ratzeburg heraus. In Kiel ist eben was los.

Das wussten auch die Festredner wie Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD), der betonte, dass sich die Kieler immer auf die Polizei verlassen müssten, aber auch können. Beispiel von Kämpfer: "Die Theodor-Heuss-Ring-Demo ist am Ende doch ganz gut gelaufen. Auch wenn mich das bestimmt im Oktober einige hundert Stimmen kostet, aber: Rechtsstaat ist Rechtsstaat", kommentierte er die letztliche Räumung der Protestblockade durch die Polizei.

Auch Funks zwischenzeitlicher Platzhalter an der Polizeispitze Kiels, Rolfpeter Ott, verwies darauf, dass Funk gleich unruhige Wochen zum Dienststart bewältigen musste. Doch gerade diesen Herausforderungen müsse sich ein Kieler Polizeichef stellen, sagte Minister Grote. "Sie wissen, es geht nicht nur darum anzupacken. Es geht auch darum zu moderieren."

Grote habe Funk stets als jemanden kennengelernt, der abwägt und dann sinnvolle Entscheidungen trifft, Funk selbst bezeichnete sich als Optimierer statt als Revolutionär, arbeite lieber mit dem Skalpell als dem Messer. Die musikalischen Darbietungen der Kieler Sängerin Fenja Schneider (u.a. "Non, je ne regrette rien") und des Bundespolizeiorchesters Hannover mit der "Ode an die Freude" fassten das zusammen. Funk sagte: "Heute ist für mich ein Tag der Freude." In der Polizei wurden Widerstände gegen diese Besetzung überwunden.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Traurige Kinder, wütende Eltern: An der Johanna-Mestorf-Grundschule gärt es gewaltig. Dabei geht es um eine Entscheidung der Schulleiterin, die viele Eltern und Grundschüler fassungslos macht: Drei zweite Klassen sollen plötzlich aufgelöst und im kommenden Schuljahr neu zusammengesetzt werden.

Jürgen Küppers 24.05.2019

Der bundesweite Tag der Organspende findet am 1. Juni in Kiel statt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Schleswig-Holsteins Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) werden das Treffen eröffnen, kündigten die Veranstalter am Freitag in Kiel an.

24.05.2019

Die Kieler FDP geht ohne eigenen Kandidaten in die Oberbürgermeister-Wahl am 27. Oktober. Das hat der Kreisvorstand der Partei beschlossen. Im Interview mit KN-online erklärt der Kreisvorsitzende Ingmar Soll zudem seinen Rückzug von dem Amt im kommenden August.

Michael Kluth 24.05.2019