Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Lichterzauber am Kieler Bootshafen
Kiel Lichterzauber am Kieler Bootshafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 23.02.2019
Von Michael Kluth
So sollen die Wasserlichtspiele zu weihnachtlicher Musik im Bootshafen aussehen. Quelle: gerckens.photo - stock.adobe.com
Kiel

Seine Pläne hat Wolfgang Sabrowsky vom Veranstalter Grandezza & Epa jetzt im Ortsbeirat Mitte vorgestellt. Die Firma betreibt seit drei Jahren bereits das Weihnachtsdorf auf dem Rathausplatz.

Stündliche Wasserlichtspiele

Eine Doppelreihe aus festlich illuminierten Pagodenpavillons, zwischen denen der Besucher abtaucht in eine adventlich dekorierte Weihnachtswelt – so beschreibt es Sabrowsky. Zum Bootshafenbecken hin soll die Budenreihe mehrfach unterbrochen werden, um freie Sicht auf farbenfroh beleuchtete Fontänen zu schaffen, die stündlich zu weihnachtlicher Musik tanzen.

Beleuchtete Windrosen an den Dachspitzen

Die Marktbuden sind drei mal drei Meter große, weiße Zeltpavillons mit Spitzdach. Die Giebel werden von innen illuminiert, so dass sie nach außen leuchten. Die Spitzen werden mit einer Tannengirlande mit Tausenden LED-Leuchten verbunden. Auf den Zeltspitzen sollen in Kiel statt Sternen Windrosen glitzern.

Lichterbogen als Eingangsportal

Zur Holstenbrücke hin bildet ein hoher Lichterbogen das Eingangsportal. An der Seite Kaistraße/Wall bildet ein zehn mal 30 Meter großer geschlossener Pavillon den Abschluss. Er dient zugleich als Eingang vom Schwedenkai her. In seinem Innern sollen Kunsthandwerker warm und trocken ihre Ware anbieten: Goldschmiede, Buchbinder, Münzpräger, Bernsteinschleifer, Schmuckdesigner. Zum Bootshafen hin sollen Fensterflächen die Sicht auf die fünfminütigen Wasserlichtspiele frei machen.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was macht Kiel unverwechselbar? Was unterscheidet die Stadt von anderen Orten an der Ostsee, aber auch in der gesamte Republik? Die Kieler Nachrichten und die Segeberger Zeitung wollen von ihren Lesern wissen, was für sie typisch Kiel ist - und starten eine Umfrage. Zu gewinnen gibt es eine Reise.

Kristian Blasel 23.02.2019

In Kiel soll das erste öffentlich geförderte, nichtkommerzielle Landeszentrum für E-Sport und Digitale Kompetenz (LESZ) in Deutschland entstehen. Es soll in der Innenstadt zur dritten Digitalen Woche im September eröffnen.

Michael Kluth 22.02.2019

Jetzt kommt die geschlechtergerechte Sprache – jedenfalls in der Kieler Stadtverwaltung. Alle städtischen Schreiben, E-Mails, Vordrucke, Formulare, Internet-Auftritte, Präsentationen, Broschüren, Pressemitteilungen, Drucksachen, Hausmitteilungen und Flyer sollen überarbeitet werden.

Michael Kluth 22.02.2019