Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Offene Denkmäler: Angebote für Genießer
Kiel Offene Denkmäler: Angebote für Genießer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 08.09.2009
Kiel

Die ehemalige Howaldtsche Metallgießerei, Grenzstraße 1, öffnet ihre Tore am Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Neben den stündlichen Kurzführungen zur Architektur und baulichen Sanierung (12 bis 16 Uhr) stehen Vorführungen und Mitmachaktionen auf dem Programm. Um 11, 13 und 15 Uhr geht es um die Formherstellung mit anschließendem Schauguss mit Aluminiumlegierung. Für Genießer wird um 12, 14 und 16 Uhr statt Metall Schokolade in Formen gegossen.

In den Resten der ehemaligen Langeschen Mühle, An der Holsatiamühle 8, ist heute das Restaurant „Alte Mühle“ zu finden. Hier starten um 11 und 13 Uhr Führungen mit dem Architekten Rainer Maria Borchard zur Geschichte des Gebäudes und des Umfelds an den alten Schwentinebrücken. Im Restaurant gibt's ein besonderes Gericht zum Thema.

Die Musikschule Kiel, untergebracht im ehemaligen Milchhof, Schwedendamm 8, verbindet den Tag des offenen Denkmals mit dem eigenen Tag der offenen Tür: Von 11 bis 17 Uhr stehen kleine Konzerte von Kindern und Aktionen für Kinder auf dem Programm. Kurze Führungen zum Gebäude mit dem Architekten Ulrich Steuber beginnen um 11 und 13 Uhr.

Das Opernhaus am Rathausplatz bietet um 14 und 16 Uhr Führungen durchs Haus mit einem kleinen musikalischen Bonbon zum Abschluss an. Freikarten dafür gibt es an den Theaterkassen.

Im ehemaligen Kieler Kloster, Klosterkirchhof 2-6, steht das Jubiläum „Zehn Jahre Carillon“ im Mittelpunkt. Hermann Mertens vom Klosterverein stellt das Glockenspiel in seiner Führung um 15 Uhr näher vor. Im Klostergarten werden von 10 bis 18 Uhr Speisen und Getränke angeboten.

Das ehemalige Gärtnerwohnhaus des Alten Botanischen Gartens am Schwanenweg ist heute Sitz des Literaturhauses. Eineinhalbstündige Führungen durch den Garten beginnen hier um 10.30 und 15 Uhr, um 12.30 und 17 geht es durch den Literaturparcours des Literatursommers Deutschland: Eva Krautwig vom Theater Kiel trägt Gedichte von Autoren vor, die „in die deutsche Sprache eingezogen“ sind. Im Literaturhaus ist eine Ausstellung (11.45 Uhr) über den Dichter, Naturwissenschaftler und Weltreisenden Adelbert von Chamisso zu sehen.

Am Tag des offenen Denkmals sind die Türen der sanierungsbedürftigen Schwimmhalle am Lessingplatz geöffnet. Zu sehen sind die Arbeiten des Wettbewerbs „Sanierung und Attraktivierung der Lessinghalle“ (12 bis 18 Uhr), um 14 und 15 Uhr führt Wolf-Dieter Scholz-Moldtmann vom Förderverein Lessinghalle durch das Gebäude.

Die Forstbaumschule, Düvelsbeker Weg 46, bietet Genüsse in Restaurant und Park. Kunsthistoriker Jörg Matthies begibt sich mit Interessierten auf Führungen zu Architektur und Parkanlage, um 9 Uhr mit Fokus auf die Inneneinrichtung des Gebäudes, um 10.30 Uhr auf die Außengestaltung. Ab 10 Uhr ist eine Ausstellung mit historischen Bildern und Geschichten am Restaurant zu sehen und um 11 Uhr beginnt ein Jazzschoppen wie in alten Zeiten.

Das Schiffer-Caf am Holtenauer Tiessenkai lädt zum Tag der offenen Tür mit Folkmusik im Caf ab 10 Uhr. Um 11 und 13 Uhr führt Ernst Mühlenbrink von hier aus durch Holtenau und zur Dankeskirche.

Gleich um die Ecke vom Tiessenkai, am Lotsenhafen, liegt die historische Seebadeanstalt Holtenau. Dort ist von 10 bis 19 Uhr bei trockenem Wetter Tag der offenen Tür. Ausgestellt sind mit Meerwasser gemalte Bilder des Kieler Designers und Malers Jens Jacobsen.

Der Verein „Interessengemeinschaft Bethlehem-Kirche“ feiert am Tag des offenen Denkmals sein zehnjähriges Bestehen. Damals kaufte die „Interessengemeinschaft“ die Bethlehem-Kirche, um sie als öffentliches Gebäude für Gottesdienste und kulturelle Veranstaltungen für Pries-Friedrichsort zu erhalten. Die Feier beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst. Bis zum Abschlusskonzert um 17 Uhr von Sabine Plate, Volker Landa, Irmgard Vermehren und Hans Jürgen Koch mit Trio-Sonaten des Barocks und kleinen Werken der französischen Spätromantik gibt es Führungen mit Infos zur Kirche, Kinderspiele, weitere Konzerte und mehr.

Ausführliche Informationen über die Denkmäler und das Programm stehen in einer Broschüre zum Tag des offenen Denkmals, die im Rathaus, bei der Tourist Information im Neuen Rathaus und an anderen Stellen ausliegt, und unter www.kiel.de/kultur

Kiel Befürworter wollen nicht aufgeben - und erwägen jetzt eine Ansiedlung in einem bereits bestehenden Gebäude Befürworter des Science Centers wollen nicht aufgeben.

Erweitert um ein Unternehmer- und Existenzgründer-Zentrum soll das Science Center nach dem Willen einiger Akteure in veränderter Form reanimiert werden. Vom Standort an der Hörn verabschiedet man sich, kündigt Kostensenkungen an, setzt auf größere Originalexponate und auf die Nutzung bestehender Gebäude.

08.09.2009
Kiel Starke Verbreitung der Nager auf der Schwentine-Halbinsel: Stadt stellt Schilder mit Fütterungsverbot auf Für Ratten ein gefundenes Fressen

umühlen-Dietrichsdorf/Wellingdorf - Die Stadt macht weiter ernst mit dem Verbot: An der Schwentine-Mündung wurden jetzt Hinweisschilder aufgestellt, die das Füttern von Wasservögeln verbietet. Das Füttern wird mit als Grund für die starke Verbreitung von Ratten im Bereich der Schwentine-Halbinsel aufgestellt.

08.09.2009
Kiel Im Stillen Gutes für die Gemeinschaft tun: Zweite Runde für den Integrationspreis Gaarden Preis für besseres Miteinander

Zum zweiten Mal nach 2008 schreibt der Förderverein Gaarden einen Integrationspreis aus. Preisverdächtig ist nach den Worten der Vorsitzenden Kerstin Ohms alles, was dazu beiträgt, ein besseres Miteinander im Stadtteil zu fördern.

08.09.2009