Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Zur neuen Saison fließt der Landstrom
Kiel Zur neuen Saison fließt der Landstrom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 07.11.2019
Von Frank Behling
Wenn die „Aidacara“ am 5. April die Kreuzfahrtsaison 2020 eröffnet, soll auch die Landstromanlage am Ostseekai fertig sein. Quelle: Frank Behling
Kiel

Ein Termin der Sommersaison 2020 steht schon: Am 5. April wird mit der „Aidacara“ das erste große Kreuzfahrtschiff in Kiel anlegen. Mit dem Saisonauftakt soll in Kiel zugleich das neue Terminalgebäude am Ostseekai in Betrieb gehen. Der Seehafen Kiel hatte bei der Grundsteinlegung vor einem Jahr noch das Ziel vorgegeben, die ersten Passagiere in dem 4000 Quadratmeter großen Gebäude noch in diesem Jahr abzufertigen. Der Bau geriet aber im Frühjahr in Verzug, sodass die Einweihung auf 2020 verschoben wurde.

Landstromanlage kostet mehr als 15 Millionen Euro

Damit laufen an Kiels größtem Kreuzfahrtterminal jetzt Bauarbeiten für zwei Projekte parallel auf Hochtouren. Neben dem Abfertigungsgebäude entsteht im Winter das technische Betriebsgebäude für den Landstrom. Das über zehn Meter hohe Bauwerk soll auch zur Saison 2020 den Betrieb aufnehmen. Damit dieser Termin gehalten werden kann, laufen die Arbeiten bereits an. „Es sind aktuell vorbereitenden Bauarbeiten“, so Hafensprecher Ulf Jahnke

Die Landstromanlage wird mit über 15 Millionen Euro fast doppelt so teuer wie das eigentliche Abfertigungsterminal. Bei der Firma Siemens wurde die Technik für die Anpassung der aus dem Mittelspannungsnetz der Stadt entnommenen Energie bestellt. Große Schiffe benötigen im Vergleich zum Land andere Spannungswerte und Frequenzen. 

Landstrom soll 60 bis 70 Prozent des Energiebedarfs der Schiffe decken

Ziel des Seehafens ist es, 60 bis 70 Prozent des Energiebedarfes aller Schiffe im Kieler Hafen mit Landstrom zu decken. Damit der Preis von Landstrom für Schiffe besser kalkulierbar wird, hat der Bundesrat jetzt einer Änderung der Entgelte für den Zugang zu Elektrizitätsversorgungsnetzen zugestimmt. Zukünftig wird es Reedern von Schiffen mit oft wechselnden Anlaufterminen erlaubt, die Netzentgelte auch auf Tagespreisbasis abzurechnen. Für das Jahr 2020 zeichnet sich ab, dass die Marke von 200 Schiffsbesuchen in Kiel erreicht wird. 

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

So schnell kann aus einem leichten Plus ein sattes Minus werden: Statt wie verkündet mit einer schwarzen Null muss der Kieler Kämmerer Christian Zierau plötzlich mit mehreren Millionen Minus im städtischen Haushalt 2020 planen.

Michael Kluth 07.11.2019
Kiel Hebbelschule in Kiel Irrfahrt im Großstadtdschungel

Ein Mädchen aus der westdeutschen Provinz nimmt Reißaus und landet im West-Berlin der 80er-Jahre auf der Suche nach einem Musiker, in den sie sich verliebt hat. Wem sie dort alles begegnet, erzählt die musikalische Revue „Linie 1“, die die Musical AG der Hebbelschule jetzt auf die Bühne bringt.

Karina Dreyer 06.11.2019

Der Dialog ist eröffnet. Vier junge Aktivisten von Fridays for Future haben dem Umweltausschuss der Kieler Ratsversammlung ihre Aufwartung gemacht. Hintergrund ist ein Ratsbeschluss vom Februar, wonach der Ausschuss das Gespräch mit der Klimaschutzbewegung suchen und pflegen soll.

Michael Kluth 06.11.2019