Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Kreatives aus dem Nähcafé
Kiel Kreatives aus dem Nähcafé
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 27.06.2015
Im Nähcafé können die Besucher ihre alte Kleidung wieder auf Vordermann bringen. Quelle: Arne Eichberg
Kiel

Inmitten von bunten Fahnen und Bergen an Stoffresten probieren sich Jugendliche an Nähmaschinen aus und peppen  ihre Klamotten auf.

„Klar gibt es Möglichkeiten für Jugendliche auf der Kieler Woche“ sagt Arne Eichberg, Initiator des Playgrounds. „Aber wir wollen ihnen etwas anderes bieten, etwas, das zu Lebensfreude und Kreativität anregt.“

Und davon gibt es auf dem Playground so einiges. Vor mit Graffiti besprayten Wänden werkeln Jugendliche mit alten Möbeln, während in den Bäumen geklettert, auf der Bühne getanzt und auf der Skaterampe gerollt wird.

Am vierten Tag wird es auf der Jungen Bühne international. Am Abend tritt die französische Austauschband Red Line aus Brest auf die Bühne. Davor reicht das musikalische Angebot von Garage Rock von Grapefunk bis hin zu Electrocore von Saphira's Eyes.

Auf einem Zelt gegenüber prangt in großen bunten Lettern das Wort „Upcycling“. Kisten prall gefüllt mit Kleidungsstücken und Stoffresten jeder erdenklichen Art laden die Jugendlichen ein, ihrem alten Lieblingsshirt wieder zu neuem Glanz zu verhelfen oder aus einer ausgetragenen Jeans einen schicken Beutel zu fertigen, der mit Bändern, Lederresten oder selbstgemachten Aufnäher  eine ganz individuelle Erinnerung an die Kieler Woche 2015 wird. Nachhaltigkeit vom Feinsten. Gleichzeitig soll es ein Ort zum Kennenlernen für Jugendliche unterschiedlicher Kulturen sein. Das Ziel ist ein gelebter Kulturaustausch zwischen Nadel und Faden.

„Wir glauben, dass Menschen unterschiedlicher Kulturen voneinander lernen können und somit erfolgreich ihre inneren Grenzen überwinden“, sagt  Alena Wewer von KulturLife. Die gemeinnützige Kieler Gesellschaft ist eigentlich Spezialist für das „Abenteuer Ausland“ für Jugendliche und Erwachsene, engagiert sich anlässlich des eigenen 20-jährigen Jubiläums aber auch intensiver im Inland, speziell in der Landeshauptstadt. „Als Sprotte unter den Austauschorganisationen ist das eine Ehrensache für uns,“  sagt Alena mit einem Schmunzeln. Mithilfe von Stoffspenden konnte das Upcycling auf dem Playground in diesem Jahr zum ersten Mal  realisiert werden.

Auch am kommenden Wochenende wird wieder genäht und verschönert. Von 12 bis 18 Uhr ist der Playground geöffnet und will erneut  wieder viele Jugendliche zur Kreativität animieren.

Von Vivian Schneider

„Die Entwicklung der Jungen Bühne Kiel ist zukunftsweisend“ sagt Hörbie Schmidt, Leiter der Rock & Pop Schule Kiel. Als Gast am Stand der „KN mittendrin“-Reporter erlebt er hautnah die Stimmung im Ratsdienergarten und freut sich über die Möglichkeiten, die jungen Nachwuchsmusikern hier geboten werden.

23.06.2015

Der letzte Patient, bei dem der multiresistente Keim Acinetobacter Baumannii nachgewiesen wurde, ist im Universitätsklinikum Kiel verstorben. Der Kliniksprecher bedauerte den Todesfall, wies aber daraufhin, dass der Patient seiner lebensbedrohlichen Grunderkrankung erlegen ist.

Heike Stüben 23.06.2015

Im N-JOY Bühnenprogramm zur Kieler Woche hat sich eine aktuelle Änderung ergeben: Aus gesundheitlichen Gründen kann die Band Kensington ihren geplanten Auftritt am Mittwoch leider nicht wahrnehmen.

KN-online (Kieler Nachrichten) 23.06.2015