Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Abschiebehaft nach Tankstelleneinbruch
Kiel Abschiebehaft nach Tankstelleneinbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 27.07.2018
Die Einbrecher verbrachten die Nacht in Gewahrsam. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

In der Nacht auf Donnerstag nahmen Polizeibeamte zwei Männer fest, die im Verdacht stehen, gegen 3.30 Uhr in eine Tankstelle in der Stockholmstraße eingebrochen zu sein. Eine aufmerksame Anwohnerin hatte die Tat beobachtet und entscheidende Hinweise an die Einsatzleitstelle der Polizei weitergegeben.

Bei der Durchsuchung der beiden 48-jährigen Tatverdächtigen fanden die Beamten diverse Beweismittel, unter anderem Bargeld in einem hohen dreistelligen Bereich. Das Geld hatten die Männer vermutlich aus den Räumlichkeiten der Tankstelle entwendet.

Anzeige

Tatverdächtiger hielt sich illegal in Kiel auf

Die beiden Festgenommenen mussten die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Einer der beiden wurde im Laufe des Donnerstags wegen fehlender Haftgründe aus dem Gewahrsam entlassen.

Der zweite Tatverdächtige wurde am Freitagvormittag auf Antrag des Ausländeramtes einem Richter am Amtsgericht Kiel vorgeführt, da der Verdacht des illegalen Aufenthaltes bestand. Dieser erließ antragsgemäß einen Abschiebehaftbefehl. Eine Streifenwagenbesatzung brachte den Mann im Anschluss in eine Abschiebehaftanstalt.

Kripo ermittelt

Der 29-jährige Tankstellenmitarbeiter, der sich zur Tatzeit im Verkaufsraum aufhielt, hatte nach eigenen Angaben von dem Einbruch in die hinteren Räumlichkeiten nichts mitbekommen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Von KN-online

Kristiane Backheuer 27.07.2018
Kiel Kneipen-Betreiberwechsel - Der Geist der Gaslaterne
Petra Krause 27.07.2018
Kiel Taxi-Kontrolle am Bahnhof - 25 Taxis bei Kontrolle beanstandet
26.07.2018