Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Dealer auf frischer Tat ertappt
Kiel Dealer auf frischer Tat ertappt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 15.10.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Polizisten beobachteten, wie Bargeld und kleinere Mengen Betäubungsmittel ausgetauscht wurden. Quelle: Matilde Campodonico/dpa (Symbolbild)
Kiel

Demnach wurde die Streife des 4. Polizeireviers gegen 18 Uhr auf eine Gruppe junger Männer aufmerksam, die offenbar Bargeld gegen kleinere Mengen Betäubungsmittel austauschten. Als ein weiterer junger Mann hinzukam, habe dieser die Beamten bemerkt uns sei in ein naheliegendes Gebäude zurück gerannt. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf. Die anderen Beteiligten verschwanden in der Zwischenzeit.

Mehrere Handys und Dealergeld gefunden

Die Beamten konnten den Flüchtenden vor einer offenstehenden Wohnungstür stellen. Es war die Wohnung eines 55-jährigen Bekannten des jungen Mannes. Die Durchsuchung des polizeilich bekannten 20-Jährigen führte bereits vor der Tür zum Auffinden geringer Mengen Betäubungsmittel, einiger Handys und Dealergeld. Er wurde vorläufig festgenommen.

Wohnungen wurden durchsucht

Während der Durchsuchung nahmen die Beamten außerdem Marihuanageruch aus der offenstehenden Wohnung war. Über die Staatsanwaltschaft und das Amtsgericht Kiel erwirkte die Polizei nun Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen beider Tatverdächtiger.

In der Wohnung des 55-jährigen Mieters fanden die Beamten rund 130 Gramm Marihuana und ein als gestohlen gemeldetes Fahrrad. Die Wohnung des 20-jährigen Mannes wurde mit tatkräftiger Unterstützung eines Diensthundes durchsucht. Die Beamten fanden dort einen verbotenen Elektroschocker, der als Taschenlampe getarnt war, und eine Schreckschusswaffe.

Nach erkennungsdienstlicher Behandlung des 55-Jährigen wurden beide Personen nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Kiel aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Kiel.

Bundespolizei-Sprecher Gerhard Stelke attestierte dem 60-Jährigen "sportliche" 2,72 Promille: Was der Mann am Montagnachmittag im Hauptbahnhof Kiel anstellte, war allerdings gar nicht lustig. In einem Schnellrestaurant soll er ausgerastet sein, Verkäufer beleidigt und Tabletts umher geworfen haben.

Niklas Wieczorek 15.10.2019

Der 53-Jährige war bereits als Autoschieber verurteilt, hatte aber noch eineinhalb Jahre Haft abzusitzen: Als die Bundespolizei den Mann am Montagabend im Ostuferhafen Kiel kontrollierte, war seine Flucht beendet. Der Litauer wurde zurück ins Gefängnis gebracht.

Niklas Wieczorek 15.10.2019

Mädchen aus dem Kieler Stadtteil haben 300 Stunden gearbeitet, um sich ihren Traum von einer Amerika-Reise leisten zu können. Nun droht ihre Reise an der Pleite des Reisekonzerns Thomas Cook zu scheitern.

Marc R. Hofmann 15.10.2019