Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Kiel Polizei sucht weiter nach Steinewerfern
Kiel Polizei sucht weiter nach Steinewerfern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:47 28.03.2019
Foto: Die Polizei ermittelt im Fall der geworfenen Steine auf die A215 weiter. 
Die Polizei ermittelt im Fall der geworfenen Steine auf die A215 weiter.  Quelle: Juliane Häckermann (Symbolfoto)
Anzeige
Kiel

Die Polizei sucht nach Angaben Pohls weitere Zeugen. Wer über Aufnahmen verfügt, die möglicherweise Täter zeigen, kann diese hier hochladen. 

Zeugen können sich auch telefonisch über 0431/160 3333 mit der Polizei in Verbindung setzen.

Am Dienstag war auf der Autobahn 215 bei Kiel ein Ford Focus von einer Brücke herab mit einem etwa faustgroßen Stein beworfen worden. Rund eine Stunde später meldete ein Zeuge, dass in Heikendorf drei junge Männer Steine auf die Fahrbahn der K 51 geworfen hätten.

Ermittler suchen am Mittwoch weiter

Bereits am 21. März war auf der B 76 bei Schwentinental ein Kleinbus von einem Stein getroffen worden. Dabei wurde die Frontscheibe beschädigt, die Fahrerin wurde nicht verletzt. Am Mittwoch sollten Ermittler in dem Bereich noch einmal nach Spuren suchen, sagte Pohl. 

Interaktive Karte: Hier wurden Steine auf Straßen geworfen

Von KN-online

Kiel Straßenlampen in Kiel - Mehr Licht gegen Angsträume
Niklas Wieczorek 27.03.2019
Kiel Legienhof in Kiel - Sanierung sorgt für Unruhe
Jan von Schmidt-Phiseldeck 27.03.2019
Niklas Wieczorek 27.03.2019